28.03.2013 12:05
Bewerten
 (0)

JPMorgan: „Zu viele“ Arbeitnehmer wollen nach Singapur

Marktkommentar

„Zu viele“ Arbeitnehmer wollen nach Singapur

Über eine Million ausländische Arbeitskräfte im Stadtstaat

Der Zustrom ausländischer Arbeitnehmer in den Stadtstaat Singapur ist noch immer „zu groß“, so der zuständige Minister Tan Chuan-Jin. Im vergangenen Jahr wuchs die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte in Singapur um 67.000 auf 1,06 Millionen. Vor allem Bauarbeiter zog es dorthin. Singapur hat eine sehr geringe Arbeitslosigkeit, regelmäßig werden Arbeitskräfte knapp.

Dennoch will die Regierung den Zuzug begrenzen. Künftig kontrolliert sie stärker das Wachstum der Auslands-Arbeiter, das Produktivitätswachstum in der Gesamtwirtschaft sowie in schwächeren Wirtschaftssektoren und die Lohnentwicklung bei der heimischen Bevölkerung. Die Maßnahmen sollen das Lohnwachstum in Singapur mittelfristig stärken, so der zuständige Minister Tan.

JPMorgan Funds - ASEAN Equity Fund
Anteilklasse A (acc) - USD
WKN A0X9G4

Weitere News von den Emerging Markets-Experten finden Sie unter http://www.em-experten.de.

 

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow stabil erwartet -- Zehntausende Bürger bekommen VW-Krise im eigenen Geldbeutel zu spüren -- STADA-Aufsichtsratschef muss gehen -- RWE-Ökostromtochter Innogy kauft Solarfirma

Koffein fürs Portfolio - Wie investiert man eigentlich in Kaffee? Keiner will mehr der Allerbeste sein: Nintendo springen 15 Millionen Nutzer bei Pokémon Go ab. Bundestags-Experte zu VW-Skandal: "Alle Hersteller" haben manipuliert - und die Regierung wusste es. Griechische Wirtschaft wächst schwächer als erwartet.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese deutschen Krankenkassen sind beliebt
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Daimle, Apple, Tesla & Co. arbeiten daran: Würden Sie sich von einem selbstfahrenden Auto befördern lassen?