22.01.2013 13:58
Bewerten
 (0)

KBC Bonds High Interest-Fonds schloss 2012 mit +9,608%

Wien (www.fondscheck.de) - Der KBC Bonds High Interest-Fonds (KBC Bonds High Interest (auss.)) erzielte im Dezember 2012 ein leicht positives Ergebnis, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Der Ausblick für hochverzinsliche Währungen sei weiterhin positiv. Anleihen aus Mexiko und Russland böten gute Wachstumsaussichten und verbesserte Fundamentaldaten. Das Fondsmanagement habe sich von seiner Position in CAD (Kanadischer Dollar) (-6%) zugunsten PLN (Polnischer Zloty) (+2,5% auf 10%), TRY (Türkische Lira) (+2% auf 10%) sowie COP (Kolumbien Peso) (+0,5% auf 4,5%), PEN (Peruanisches Nuevo Solenoid) (+0,5% auf 6,5%) und (Siamesischer Baht) THB (+0,5% auf 4,5%) getrennt.

Hochverzinsliche Währungen hätten unter der Stärke des Euro im Monat Dezember 2012 gelitten, da die meisten renditestärkeren Währungen wie IDR (Indonesischer Rupiah), PHP (Philippine Peso), MXN (Mexikanischer Peso) und TRY gegenüber der Einheitswährung Einbußen hätten hinnehmen müssen. Bemerkenswerte Ausnahmen in diesem Zusammenhang seien jedoch BRL (Brasilianischer Real) und ZAR (Südafrikanischer Rand) gewesen, die die schweren Verluste des vergangenen Jahres 2012 teilweise wieder hätten wettmachen können. Dank der positiven Anleihenentwicklung habe der KBC Bonds High Interest im Dezember 2012 eine stabile Wertentwicklung und das Jahr 2012 mit einem Plus von 9,608% geschlossen.

KBC Asset Management sei der Auffassung, dass hochverzinsliche Währungen in Anbetracht der weiterhin geringen Renditen in den G3-Ländern (Deutschland, USA und Japan) im Jahr 2013 weiter an Boden gewinnen würden. Gleichzeitig würden die meisten Länder mit höheren Renditen bessere Wachstumsaussichten aufweisen. Die Fundamentaldaten für Anleihen würden sich allmählich verbessern. Dies gelte beispielsweise für den Mexikanischen Peso und den Russischen Rubel. Dieser Hintergrund dürfte den längerfristigen Aufwärtstrend dieser Währungen gegenüber dem Euro stützen. (Ausgabe vom 21.01.2013) (22.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX mit Jahreshoch -- Dow leichter erwartet -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Italiens Senat macht mit Zustimmung zum Haushalt Weg für Renzis Rücktritt frei. Linde und Praxair starten neuen Anlauf für Zusammenschluss. T-Mobile US-Aktie: Warum Softbank-Gerüchte die Aktie der Telekom-Tochter treiben. Bayer wohl in fortgeschrittenen Verkaufsgesprächen zu Dermatologie-Geschäft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?