06.12.2012 15:19
Bewerten
 (0)

Lazard European HighYield-Fonds: Halbjahresbericht 01.04.2012 - 30.09.2012, Wertzuwachs von 4,71%

Delaware (www.fondscheck.de) - In den vergangenen sechs Monaten konnte der Lazard European HighYield-Fonds eine positive Wertentwicklung verzeichnen, so die Experten von Lazard Asset Management.

Der Fonds habe im Berichtszeitraum 4,71% gewonnen. Das positive Ergebnis sei zum einen durch weiterhin solide Unternehmenszahlen getrieben gewesen, zum anderen aber auch durch nach wie vor niedrige Ausfallraten. Letztere hätten zwar leicht angezogen, seien aber deutlich unterhalb des historischen Durchschnittswertes geblieben. Eine Vielzahl von High Yield-Emittenten habe im Nachgang der schwierigen wirtschaftlichen Situation 2008/09 ihre Unternehmen restrukturiert und könne sich nun in einem schwächeren globalen Wachstumsumfeld gut behaupten.

Des Weiteren habe der High Yield-Markt nicht nur von einer soliden Entwicklung auf der Mikroebene profitiert, sondern auch von der positiven Unterstützung der EZB, die mit ihrer Ankündigung, Staatsanleihen von Not leidenden Euro-Staaten zu kaufen, die Kapitalmärkte positiv beeinflusst habe.

Der High Yield-Markt (repräsentiert durch den Merrill Lynch European High Yield, European Issuers and Currencies-Index, 100% abgesichert in EUR) habe in der abgelaufenen Periode um 6,77% zulegen können und damit um 2,05% besser abgeschnitten als der Lazard European HighYield.

Trotz der schwächeren relativen Performance gegenüber dem Index habe der Lazard European HighYield im kurz-, mittel- und langfristigen Wettbewerbsvergleich nach wie vor zu den besten Fonds seiner Vergleichsgruppe gehört (Quelle: Morningstar). (Stand vom 30.09.2012) (06.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX etwas leichter zum Start erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- IBM erneut mit weniger Umsatz -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen sieht US-Geldpolitik auf Kurs

Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Netflix Inc. 552484
Deutsche Telekom AG 555750
K+S AG KSAG88
Tesla A1CX3T
Siemens AG 723610