-->-->
11.12.2012 14:19
Bewerten
 (0)

MEAG EuroErtrag: bleibt erste Wahl

Endingen (www.fondscheck.de) - Für die Experten von "Der Fonds Analyst" bleibt der MEAG EuroErtrag erste Wahl.

Mit einer Performance von 19,0% im laufenden Jahr belege der MEAG EuroErtrag den ersten Platz bei den Mischfondsempfehlungen der Experten. Zum Vergleich: Der EURO STOXX 50 liege lediglich 12% im Plus.

Im Gespräch mit den Experten habe Fondsmanager Ingmar Przewlocka eingeräumt, dass ihm in diesem Jahr fast alles gelungen sei. Dabei agiere er wie kaum ein anderer sehr aktiv. Auf Basis eigener technisch unterstützter Analysen handle er sehr flexibel und ändere die Gewichtung der jeweiligen Asset-Klassen schnell und nachhaltig. Dabei halte er von wachsweicher Kosmetik genauso wenig wie von teamorientierten Konsensusentscheidungen.

Mit einem Anteil von 40% nutze der Fondsmanager momentan die maximale Aktiengewichtung voll aus. Auch an spanischen und italienischen Anleihen halte er fest. Er denke, dass die Aktienmärkte bis Jahresende weiter steigen würden und dieser Trend könnte bis ins neue Jahr anhalten. Jedoch sollte 2013 grundsätzlich ein schwierigeres Börsenjahr werden.

Für die Experten von "Der Fonds Analyst" bleibt der noch recht wenig bekannte MEAG EuroErtrag erste Wahl, nicht zuletzt aufgrund des Top-Managements, das sein Handwerk versteht. (Ausgabe 24 vom 10.12.2012) (11.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Tesla macht sein Spitzenmodell zum schnellsten Serienauto der Welt -- Robuste Konjunktur lässt deutsche Staatskasse klingeln -- Deutsche Bank, VW im Fokus

Windeln.de-Aktie stoppt Talfahrt. Künstliche Intelligenz im Office-Paket: Microsoft kauft Genee. Chinesische Postbank kurz vor Börsengang in Hongkong. So hoch ist Donald Trump wirklich verschuldet. Lieferschwierigkeiten bei neuem Smartphone belasten Samsung.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10
Diese Marken kommen in Deutschland gut an

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->