20.06.2012 10:57

Senden

MainFirst Germany Fund: 05/2012-Bericht, schwache Entwicklung


Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der MainFirst Germany Fund (ISIN LU0390221926/ WKN A0RAJQ) investiert in deutsche Aktien mit geringer, mittlerer und hoher Marktkapitalisierung nach einer fundamentalen Aktienauswahl, so die Experten von MainFirst Asset Management.

Der deutsche Aktienmarkt sei von den negativen Voraussetzungen im Mai ebenfalls nicht unbeeindruckt geblieben. Der Dax habe 7,3% an Wert verloren, der MDAX 6,3% und der TecDax 5,7%. Der für den MainFirst Germany Fund relevante HDAX sei um 7,2% zurückgefallen. Nur zwei DAX-Titel hätten den Monat im Plus (Fresenius St. und Fresenius Medical Care) beendet, andere hingegen hoch zweistellig verloren (ThyssenKrupp: -25,4%). Da die Experten davon ausgehen würden, dass die Verunsicherung der Anleger noch eine Weile anhalten werde, habe man den Anteil zyklischer Werte weiter gesenkt und beispielsweise Deutsche Telekom zugekauft.

Der MainFirst Germany Fund habe im Mai um einen Prozentpunkt schwächer abgeschnitten als der Index. Die Outperformance zur Benchmark seit Auflegung betrage nunmehr 4,6% p.a. (Stand vom 31.05.2012) (20.06.2012/fc/a/f)

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Fondsname:
KAG:
Fondsart:
 
Ausgabeaufschlag:
Mindestalter:
Jahresperformance:
Volumen:
S&P Rating:
Fondsnote:
Sortieren nach:
Suchen

ANZEIGE

Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen

Anzeige