30.05.2013 09:10
Bewerten
 (1)

Mittelstandsanleihen-Fonds nur als Beimischung

Berlin (www.fondscheck.de) - Die Experten von "Fuchsbriefe" stellen drei Mittelstandsanleihen-Fonds vor.

Seit der Empfehlung der Experten vor genau einem dreiviertel Jahr (Ausgabe 35/2012) liege der Mittelstands-Rentenfonds (Johannes Führ Mittelstands-Rentenfonds AMI P (a)) von Johannes Führ mit 4,5% vorn. Die Ein-Jahres-Performance liege sogar bei 6,6%.

Noch bessere Performance habe der Artus Globaler Renten HI Fonds (ARTUS Mittelstands-Renten HI Fonds) gehabt. Der Fonds, den die Experten ebenfalls vor einem dreiviertel Jahr präsentiert hätten, nahm seitdem um 6,5% zu. Aufgrund der damals noch jungen Historie hätten die Experten jedoch damals von einer Empfehlung abgesehen.

Etwas unglücklich hinsichtlich des Timings sei der BayernInvest Deutscher Mittelstandsanleihen (BayernInvest Deutsche Mittelstandsanleihen UCITS ETF AL). Das Produkt sei vor zwei Monaten zugelassen worden und sei damit genau in die Emissionsflaute gekommen. Außerdem investiere der neue Fonds nur in deutsche Mittelstandsanleihen mit einem Rating von mindestens BB-.

Deutsche Mittelstandsanleihen sind durchaus attraktiv - aber nur als Beimischung, so die Experten von "Fuchsbriefe". Der Mittelstands-Rentenfonds und der Artus Globaler Renten würden hierfür geeignete Konzepte bieten. Für beide Fonds würden an den deutschen Regionalbörsen An- und Verkaufspreise mit akzeptablen Spreads gestellt. Annleger könnten sich also den Ausgabeaufschlag von jeweils 3% getrost sparen. (Ausgabe 22 vom 30.05.2013) (30.05.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Vonovia sichert sich mehr als 90 Prozent an conwert -- Deutsche Bank könnte Vermögensverwaltung wohl noch 2017 an die Börse bringen

Biotest-Aktie im Sinkflug. Credit-Suisse-Verlust fällt wegen US-Vergleich höher aus. Deutsche Börse soll auf enttäuschenden Jahresstart mit Einsparungen reagieren. Salzgitter setzt auf Wachstum. Merck-Mittel Avelumab erhält FDA Zulassung zur Behandlung von MCC. Trump stellt Republikanern Ultimatum im Streit über Obamacare.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
SAP SE716460
Deutsche Telekom AG555750
MediGene AGA1X3W0
BASFBASF11
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212
Volkswagen St. (VW)766400