21.06.2006 13:17
Bewerten
 (0)

Morgan Stanley: Das Geschäft mit ETFs boomt

Das Geschäft mit Exchange Traded Fund (ETFs) boomt. Allein in Europa werden 204 ETFs angeboten, deren Volumen rund 70 Milliarden Dollar beträgt. 49 neue börsengehandelte Indexfonds sind für Europa schon in der Planung, berichtet Morgan Stanley in seiner monatlichen ETF-Studie.
Die größten ETF-Anbieter sind in Europa Barclays Global Investors, Indexchange und Lyxor. Der europaweit wichtigste ETF-Umschlagplatz ist die Deutsche Börse, die in Europa circa 50 Prozent des Handels auf sich vereint. Erst dann folgt die Euronext und die London Stock Exchange. Am stärksten gehandelt werden ETFs auf den DJ Euro Stoxx 50.



Die meistgehandelten ETFs an der Deutschen Börse

Fonds: ISIN
1. DAX EX DE0005933931
2. DJ EURO STOXX 50 EX DE0005933956
3. EU.ETF-ISHS DJ EO STX 50 IE0008471009
4. LYX.ETF DJ EO STO.50 INH. FR0007054358
5. DOW JONES STOXXSM 600EX DE0002635307
6. DEUTSCHE BANK Dax DVG DE0005318463
7. DJ STOXX 50 EX DE0005933949
8. FTSE 100 EX DE0006289408
9. ISHARES-MSCI JAPAN DZ DE000A0DPMW9
10. MDAX EX DE0005933923


Quelle: Deutsche Börse (Stand: 20.06.2006)
Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX verliert klar -- Altera-Aktie schießt hoch: Gerüchte um neuen Übernahmeversuch durch Intel -- Apple kauft Software-Startup aus München -- adidas, Google im Fokus

Siltronic plant Erstnotiz am 11. Juni. Fresenius auf Rekordhoch. Griechenland fällt zurück in die Rezession. IPO/Douglas kehrt an die Börse zurück. Euro-Zonen-Vertreter - Geld an Athen nur bei rascher Einigung. Syngenta ergreift offenbar Abwehrmaßnahmen gegen Monsanto-Gebot. US-Zinswende bleibt Thema - US-Notenbanker - Zinserhöhung 2015 wäre ein Fehler. GE will offenbar italienische Bank Interbanca verkaufen.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?