21.06.2006 13:17
Bewerten
 (0)

Morgan Stanley: Das Geschäft mit ETFs boomt

Das Geschäft mit Exchange Traded Fund (ETFs) boomt. Allein in Europa werden 204 ETFs angeboten, deren Volumen rund 70 Milliarden Dollar beträgt. 49 neue börsengehandelte Indexfonds sind für Europa schon in der Planung, berichtet Morgan Stanley in seiner monatlichen ETF-Studie.
Die größten ETF-Anbieter sind in Europa Barclays Global Investors, Indexchange und Lyxor. Der europaweit wichtigste ETF-Umschlagplatz ist die Deutsche Börse, die in Europa circa 50 Prozent des Handels auf sich vereint. Erst dann folgt die Euronext und die London Stock Exchange. Am stärksten gehandelt werden ETFs auf den DJ Euro Stoxx 50.



Die meistgehandelten ETFs an der Deutschen Börse

Fonds: ISIN
1. DAX EX DE0005933931
2. DJ EURO STOXX 50 EX DE0005933956
3. EU.ETF-ISHS DJ EO STX 50 IE0008471009
4. LYX.ETF DJ EO STO.50 INH. FR0007054358
5. DOW JONES STOXXSM 600EX DE0002635307
6. DEUTSCHE BANK Dax DVG DE0005318463
7. DJ STOXX 50 EX DE0005933949
8. FTSE 100 EX DE0006289408
9. ISHARES-MSCI JAPAN DZ DE000A0DPMW9
10. MDAX EX DE0005933923


Quelle: Deutsche Börse (Stand: 20.06.2006)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX bricht 3 Prozent ein -- Hongkong auf Talfahrt -- adidas steigert Gewinn -- Börsianer feiern Tesla trotz Verlust -- Zahl der Twitter-Nutzer wächst nicht mehr aber Verlust sinkt

TOTAL überrascht beim Gewinn. Nokia 2015 mit Gewinnrückgang. Zuckerberg weist Facebook-Investor nach Indien-Entgleisung zurecht. Fonds-Geschäft treibt Gewinn der Bank Vontobel. Bilfinger schreibt in Krisenjahr Rekordverlust. Gerresheimer erfüllt Jahresprognosen. Rubelverfall belastet METRO. Société Générale verdient deutlich mehr.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?