12.03.2013 07:45
Bewerten
 (0)

Nachfrage der Immobilieninvestoren steigt weiter

CBRE-Umfrage zeigt für 2013 steigendes Interesse an Investitionen in Immobilien. Core-Produkte am beliebtesten.

2013 gibt es deutliche Anzeichen für eine nochmals bessere Investorenstimmung bei Immobilien. Das ist das Ergebnis der jährlichen Umfrage zu den Intentionen europäischer Immobilieninvestoren des Immobiliendienstleistungsunternehmens CBRE.

Eine Mehrheit von 58 Prozent der Befragten gab an, dass sie 2013 voraussichtlich mehr Investitionen als 2012 tätigen werden. Davon erwarten 30 Prozent, dass sie im laufenden Jahr etwa 20 Prozent mehr als noch 2012 investieren wollen. Im Gegenzug ist der Anteil derer, die weniger investieren wollen, von 18 Prozent auf sechs Prozent gesunken. Zudem erwarten 71 Prozent der Befragten, dass sie mit mehr Käufen als Verkäufen zu Nettoinvestoren werden. Im Vorjahr lag dieser Anteil noch bei 61 Prozent.

Am beliebtesten sind Core-Immobilien. 53 Prozent der Befragten bevorzugen diese vermieteten Immobilien mit langfristig gebundenen guten Mietern. Auch bei der Frage nach der „einzig bevorzugten“ Assetklasse für Investitionen 2013 erhielten Core-Immobilien mit 42 Prozent ebenfalls die höchste Stimmzahl. „Gute Sekundärimmobilien“ und „opportunistische bzw. Value-Add“-Investments erfreuen sich ebenfalls steigender Beliebtheit. In beiden Kategorien stieg die Anzahl der Befragten auf über 40 Prozent.

„Die Ergebnisse aus der diesjährigen Erhebung zeigen eine positivere Investorenstimmung“, bewertet Fabian Klein, Head of Investment bei CBRE in Deutschland, die Umfrage. „Die Antworten lassen eindeutig darauf schließen, dass Investoren 2013 mehr Kapital in europäische Immobilien investieren wollen.“ Der Trend zu einer verstärkten Investitionstätigkeit in Sekundärimmobilien werde 2013 an Fahrt aufnehmen. „Die nächsten zwölf Monate könnten der Anfang für eine Umkehr der starken Polarisierung sein, von der die europäischen Immobilieninvestitionsmärkte in den vergangenen zwei Jahren geprägt waren“, glaubt Klein.

Für die Studie „CBRE Investor Intentions Report“ befragte das Unternehmen 362 Fonds- oder Assetmanager, Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften, privat geführte Unternehmen, börsennotierte Immobiliengesellschaften sowie Private Equity- bzw. Venture Capital-Gesellschaften.

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Commerzbank CBK100
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
Allianz 840400
Siemens AG 723610
EVOTEC AG 566480
K+S AG KSAG88