19.11.2012 14:52
Bewerten
 (0)

Netfonds bietet Beratern 34f-Paket

Maklerpool stellt Lösungsbausteine zur Verfügung. FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) kann zusätzlich geordert werden.

Der Hamburger Maklerpool Netfonds AG bietet seinen angeschlossenen Kunden eine Arbeitserleichterung für die Paragraf 34f-Einführung an. Im Kern gehe es um die Punkte Sachkunde, Berufshaftpflichtversicherung (VSH), Beratungsdokumentation und die jährliche Prüfung durch einen Wirtschaftsprüfer. „Spezielles Augenmerk haben wir auf die laufenden Kosten für den vorgeschriebenen Versicherungsschutz sowie die jährliche Prüfung durch einen Wirtschaftsprüfer für Makler und Finanzvertriebe gelegt und Angebote verhandelt, die extrem attraktiv sind“, sagt Martin Steinmeyer, Vorstand der Netfonds AG.

So können Berater in der Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung durch die IHK Sonderkonditionen bei renommierten Schulungsveranstaltern erhalten. Dies beinhalte die Zusendung der Schulungsunterlagen, die Online- sowie Präsenzschulung. Netfonds-Kunden erhalten Rabatte auf die einzelnen Produkte, wie Bücher, Apps oder Seminare, erklärte ein Sprecher des Pools auf Nachfrage von FundResearch. Die Deckung der Berufshaftpflichtversicherung (VSH-Deckung) für die Vermittlung von Versicherungen und Investmentfonds mit einer Deckungssummer von 1,5 Millionen Euro biete das Haftungsdach ab jährlich 824 Euro an, heißt es aus Hamburg.

Der jährliche Prüfungsbericht könne ab 348 Euro für die Kunden von Netfonds erstellt werden, da der Maklerpool eine Kooperation mit einem Wirtschaftsprüfungsunternehmen eingegangen ist. Dieses Angebot sei für die angeschlossenen Berater aber nicht bindend, so der Netfonds-Sprecher. Wer günstigere Konditionen finden sollte, dürfe diese nutzen.

„Bezüglich der WpHG-konformen Beratungsdokumentationen können wir auf langfristige Erfahrungswerte im Haftungsdach NFS zurückgreifen“, erläutert Steinmeyer. „Unsere Anwälte haben die von der NFS praxiserprobten Vorlagen angepasst und stellen diese jeweils aktuell auf der Plattform zur Verfügung.“

Im Bereich „Investment“  der Internetseite des Hamburger Maklerpools kann zudem der von €uro Advisor Services herausgegebene FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) zu attraktiven Konditionen geordert werden.  Neben ausführlichen Fondsanalysen, Depotchecks und vielen Verkaufshilfen bietet FVBS 34f-Dokumentationen auf einem unabhängigen System, das Beratern auf den eigenen PCs oder Notebooks führen. Diese lassen sich auch langfristig archivieren (FundResearch berichtete).

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX mit Gewinn -- Dow im Plus -- Banken-Stresstest: Elf Institute durchgefallen? -- Boeing mit starken Zahlen -- Daimler verkauft Tesla-Anteil -- Yahoo, Lufthansa, IBM, Siemens im Fokus

GDL will Mitgliederzahlen nicht offenlegen. Daimler steigt wohl bei Motorradhersteller MV Agusta ein. EMC wächst weniger stark als erwartet. Telekom-Chef Höttges kritisiert Internet-Monopole. Patrick Pouyanné wird neuer TOTAL-Chef. GlaxoSmithKline verdient dank Sparkurs mehr. Apple: iCloud-Hack aus China?
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige