20.11.2012 14:21
Bewerten
 (0)

Neue Finanzchefin bei JP Morgan

Mit Marianne Lake wird ab kommendem Jahr eine Frau über das Geld bei der größten US-Bank wachen.

Im Oktober kursierten bereits die ersten Gerücht über einen Rücktritt von Finanzchef Douglas Braunstein bei JP Morgan (FundResearch berichtete). Jetzt hat es sich bestätigt: Das nach Bilanzsumme größte Kreditinstitut der USA werde mit Marianne Lake zum Beginn des nächsten Jahres eine neue Finanzchefin bekommen, teilte JP Morgan am Montagabend mit.

„Marianne Lake ist eine hervorragende Wahl für diesen wichtigen Posten“, sagt Bankchef Jamie Dimon am Firmensitz in New York. Derzeit führt sie die Finanzen im Privatkundengeschäft, zuvor war sie unter anderem im Investmentbanking von JP Morgan Chase tätig. Ihre Karriere startete Lake bei der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC).

Als eine der künftig mächtigsten Frauen innerhalb der Bank und an der Wall Street soll Marianne Lake insbesondere das Vertrauen der Finanzwelt und der Öffentlichkeit in die Bank wieder herstellen. Dieses war durch fehlgeschlagene Finanzwetten ihres Vorgängers Braunstein mit einem Halbjahresverlust von 5,8 Milliarden US-Dollar stark erschüttert worden. Braunstein werde sich künftig um Top-Kunden des Geldhauses kümmern.

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX startet freundlich -- Asiens Börsen mit Gewinnen -- Bayer hofft auf "konstruktive Gespräche" mit Monsanto -- Griechenland bekommt neue Hilfsgelder von über zehn Milliarden Euro

Online-Kreditvermittler MyBucks sagt Börsengang ab. Toyota mit Uber, VW mit Gett - Autobauer investieren in Fahrdienste. US-Richter sieht Fortschritte auf Weg zu Einigung in VW-Abgasaffäre. Ölpreise steigen über 49 Dollar.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?