24.04.2013 18:52
Bewerten
 (0)

Keine Hedgefonds mehr für Privatanleger

Neue Regeln
Die hoch spekulativen Hedgefonds sollen künftig nicht mehr für Privatanleger aufgelegt werden dürfen.
Auch ausländische Hedgefonds dürfen in Deutschland nur noch an professionelle oder semi-professionelle Anleger verkauft werden. Einen entsprechenden Gesetzentwurf billigte am Mittwoch der Finanzausschuss des Bundestages. Damit sollten Kleinanleger vor besonders risikoreichen Anlagen geschützt werden, erklärte die Koalition am Mittwoch.

Nach dem Gesetz zur Umsetzung der "AIFM-Richtlinie", mit der die EU alternative Investments regulieren will, sollen Hedgefonds und ihre Manager künftig einem strengen Aufsichtsregime unterworfen sein. Neben offenen Immobilienfonds und Hedgefonds würden auch Private-Equity-Fonds als alternative Investmentfonds der Finanzaufsicht unterstehen, hieß es weiter. Verwalter alternativer Investmentfonds würden einer Zulassungspflicht und einer fortlaufenden Aufsicht unterworfen.

Ein erster Entwurf von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wurde nach Protesten der Finanzwirtschaft entschärft. Ein zunächst erwogenes Verbot neuer offener Immobilienfonds ist vom Tisch. Zu ihrer Stabilisierung werden künftig aber auch Kleinanleger ihre Anteile nur noch höchstens einmal pro Jahr zurückgeben können. Für bereits gehaltene Anteile von Kleinanlegern gelten Bestandsschutzregelungen hinsichtlich der Rückgabemöglichkeiten.

Die Gesetzespläne sollen Mitte Mai im Bundestag endgültig verabschiedet werden. Der Bundesrat muss nicht zustimmen./sl/DP/jha

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: Andy Dean Photography / Shutterstock.com, Odua Images / Shutterstock.com

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

EZB-Geldpolitik treibt DAX über 10.300er-Marke -- Dow rettet leichtes Plus -- IWF ruft US-Notenbank zur Verschiebung von Zinswende auf -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network im Fokus

Software AG kauft eigene Aktien. Commerzbank: Risikovorstand Schmittmann scheidet zum Jahresende aus. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung. Air Berlin könnte 1.000 Stellen streichen. Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Schlappe für Allianz: Pimcos Top-Fonds fällt unter 100 Milliarden Dollar. VWs Finanzchef Pötsch wird Piëch-Nachfolger.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?