09.11.2012 14:20
Bewerten
 (0)

Neuer Retail-Chef bei BlackRock

Im kommenden Jahr übernimmt Christian Machts die Leitung des Retail-Geschäfts von BlackRock.

Wie der Vermögensverwalter BlackRock bekannt gab, wird ab dem nächsten Jahr Christian Machts die Leitung des Retail-Geschäfts in Deutschland, Österreich und Osteuropa (EEGA) übernehmen. Er tritt damit die Nachfolge von Andrej Brodnik an, der das Unternehmen Mitte 2012 verlassen hatte. Darüber hinaus wird Machts in das Executive Committee von BlackRock für die Region EEGA einziehen. Er wechselt von der Commerzbank zur US-Fondsgesellschaft, wo als Head of Sales für den Vertrieb von Publikumsfonds verantwortlich zeichnete. Zuvor war er für das Wertpapier- und Beteiligungsgeschäft zuständig sowie im Wealth Management der Commerzbank tätig.

Machts soll künftig an Dr. Dirk Klee, den Länderchef von BlackRock für Deutschland, Österreich und Osteuropa, berichten sowie an West Lockhart, der den Retail-Vertrieb in Europa, Afrika und im Mittleren Osten führt.

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- US-Börsen in der Gewinnzone -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

BayernLB verklagt Ecclestone. Euro gibt leicht nach. Studio Babelsberg erwartet für 2014 Millionenverlust. Sartorius verkauft Sparte. Ölpreise deutlich gestiegen. Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige