28.11.2012 15:21
Bewerten
 (4)

ÖkoWorld ÖkoVision Classic-Fonds: Erfolg mit Bioprodukten, Wasser und Medizin

Düsseldorf (www.fondscheck.de) - Die Experten der "Wirtschaftswoche" halten das Chance/Risikoverhältnis beim ÖkoWorld ÖkoVision Classic-Fonds (ÖkoWorld ÖkoVision Classic C) für ausgeglichen.

Dem Managementteam stehe eine Auswahl von etwa 250 Aktien zur Verfügung, die vorab nach ökologischen und nachhaltig ökonomischen Kriterien ausgesucht worden seien. In dieser Liste fänden sich keine Versorger mit Kernkraftanteil oder Rüstungsunternehmen.

Chancen sehe Fondsmanager Alexander Mozer bspw. beim südafrikanischen Klinikbetreiber Mediclinic. Zu dessen Patienten würden nicht nur die Gutverdienenden gehören. Der Erfolg basiere auf einem günstigen Einkauf von Medikamenten und medizinischem Gerät, aber auch auf einer effizienten Belegung der Betten. Mediclinic plane die Expansion in die Nachbarländer, was die Fantasie in diesem Wert weiter anheizen werde.

Zur Favoritenliste zähle auch Manila Water, die für die Wasserversorgung der philippinischen Hauptstadt sorge. Dem Unternehmen sei es gelungen, das marode Wassernetz zu sanieren und damit die Verluste durch Leckagen zu verringern. Der Titel habe davon profitiert, dass das Unternehmen von der französischen Suez deren Anteil am Versorger PT PAM Lyonnaise übernommen habe, der die Wasserkonzession für das indonesische Jakarta halte.

Aber nicht nur in den Schwellenländern gebe es Möglichkeiten. So sei man bei Hain Celestial engagiert. Dieser auf Bioprodukte spezialisierte US-Nahrungsmittelhersteller liege im Trend, denn Ökolebensmittel seien in der USA auf dem Vormarsch. Im Gegensatz zu Discounter Wal-Mart habe die von Hain Celestial belieferte Biokette Whole Foods ihren Umsatz je Quadratmeter Ladenfläche um Schnitt um 9% jährlich steigern können.

Die Experten der "Wirtschaftswoche" halten den ÖkoWorld ÖkoVision Classic-Fonds für ein interessantes Investment mit ausgeglichenem Chance/Risiko-Verhältnis. (Ausgabe 48) (28.11.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

EZB-Geldpolitik treibt DAX über 10.300er-Marke -- IWF ruft US-Notenbank zur Verschiebung von Zinswende auf -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network im Fokus

Air Berlin könnte 1.000 Stellen streichen. Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Schlappe für Allianz: Pimcos Top-Fonds fällt unter 100 Milliarden Dollar. VWs Finanzchef Pötsch wird Piëch-Nachfolger.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?