03.01.2013 11:06
Bewerten
 (0)

Österreichische Fondsbilanz 2012 fällt sehr positiv aus

Wien (www.fondscheck.de) - Ein gutes Jahr 2012 geht für die Fondsanleger zu Ende: Knapp 92% der insgesamt 7.900 in Österreich zum Vertrieb zugelassenen Fonds erzielten einen positiven Ertrag, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Die Fondsdaten Österreich 2012: - 7.900 in Österreich zum Vertrieb zugelassenen Fonds, - neun von zehn Fonds hätten einen positiven Ertrag erzielt, - durchschnittliche Fonds-Performance habe +10,15 Prozent betragen, - 399 von 449 Fondskategorien hätten 2012 im Plus gelegen.

Die Auswahl der geeigneten Aktien-Investmentfonds durch Berater und Anleger lohne sich. So hätten die höchsten Renditen im vergangenen Jahr von Investmentfonds, die in türkische Aktien investieren würden, erzielt werden können. Die Türkei-Aktienfonds hätten dabei ein Plus von 56,16 Prozent erwirtschaftet, gefolgt von Thailand- (+39,72 Prozent) und Philippinen-Aktienfonds (+35,27 Prozent).

Besonders positiv hätten sich Österreich-Aktienfonds entwickelt. Von insgesamt 14 Fonds (Haupttranchen) hätten zehn bzw. 71,43 Prozent den ATX übertreffen und die Fondsmanager somit durch ihre Leistung einen Zusatzertrag liefern können. Die durchschnittliche Performance der Österreich-Aktienfonds habe im letzten Jahr bei +28,60 Prozent gelegen, der ATX Prime Index sei "nur" um 25,82 Prozent angestiegen. Österreich-Aktienfonds hätten im vergangenen Jahr vor Deutschland-Aktienfonds gelegen, die eine kumulierte Rendite von +26,27 Prozent erzielt hätten. (Ausgabe vom 02.01.2013) (03.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX fester -- Asiens Börsen in Grün -- Nike erhält weniger Bestellungen als erwartet -- KUKA schließt Investorenvereinbarung mit Midea -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen

Nach Kritik an Windows-10-Upgrade - Microsoft rudert zurück. Ermittlungen gegen Ex-Deutsche Bank-Chef Fitschen angeblich eingestellt. Konsumlaune der Deutschen steigt - Risiko Brexit bleibt. BASF verkauft OLED-Patentportfolio für 87 Millionen Euro.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?