03.01.2013 11:06
Bewerten
 (0)

Österreichische Fondsbilanz 2012 fällt sehr positiv aus

Wien (www.fondscheck.de) - Ein gutes Jahr 2012 geht für die Fondsanleger zu Ende: Knapp 92% der insgesamt 7.900 in Österreich zum Vertrieb zugelassenen Fonds erzielten einen positiven Ertrag, so die Experten von "e-fundresearch.com".

Die Fondsdaten Österreich 2012: - 7.900 in Österreich zum Vertrieb zugelassenen Fonds, - neun von zehn Fonds hätten einen positiven Ertrag erzielt, - durchschnittliche Fonds-Performance habe +10,15 Prozent betragen, - 399 von 449 Fondskategorien hätten 2012 im Plus gelegen.

Die Auswahl der geeigneten Aktien-Investmentfonds durch Berater und Anleger lohne sich. So hätten die höchsten Renditen im vergangenen Jahr von Investmentfonds, die in türkische Aktien investieren würden, erzielt werden können. Die Türkei-Aktienfonds hätten dabei ein Plus von 56,16 Prozent erwirtschaftet, gefolgt von Thailand- (+39,72 Prozent) und Philippinen-Aktienfonds (+35,27 Prozent).

Besonders positiv hätten sich Österreich-Aktienfonds entwickelt. Von insgesamt 14 Fonds (Haupttranchen) hätten zehn bzw. 71,43 Prozent den ATX übertreffen und die Fondsmanager somit durch ihre Leistung einen Zusatzertrag liefern können. Die durchschnittliche Performance der Österreich-Aktienfonds habe im letzten Jahr bei +28,60 Prozent gelegen, der ATX Prime Index sei "nur" um 25,82 Prozent angestiegen. Österreich-Aktienfonds hätten im vergangenen Jahr vor Deutschland-Aktienfonds gelegen, die eine kumulierte Rendite von +26,27 Prozent erzielt hätten. (Ausgabe vom 02.01.2013) (03.01.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX dreht ins Minus -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- BAIC-Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

Deutsche Annington startet Übernahmeofferte für Gagfah. Norma Group platziert Schuldschein. Ex-Chef Bauer und Automanager Diess sollen Infineon kontrollieren. Hawaiian Airlines bestätigt Airbus-Bestellung: A330neo statt A350. Japans Notenbank lässt Geldpolitik unverändert. Luxemburg will Details der Steuerabkommen mit Firmen offenlegen.
Wer verdient was?

Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige