18.02.2013 16:45
Bewerten
 (0)

Russische Wirtschaft enttäuscht! – Rückschlagspotential für den Rubel?

Die russische Wirtschaft wuchs im 4. Quartal 2012 (Jahresvergleich) nur um 2%. Dies ist das niedrigste Wachstum seit 2008/2009.

Das Wachstum für das Gesamtjahr 2012 war nach offiziellen Zahlen 3,4%. Dabei enttäuschten alle wesentliche Bereiche: Export, Einzelhandelsumsätze und Investitionen. Die Erwartungen der Zentralregierung lagen für das vergangenen Jahr bei 5%.

Gleichzeitig hält sich die offizielle Inflation nach Zahlen für Januar 2013 bei über 7% und damit über dem Ziel von 5% - 6% der Central Bank of Russia (CBR). Bisher hat die Zentralbank dem politischen Druck nach Zinssenkungen standgehalten, da die Inflation keinen Raum für Zinssenkungen lässt. Zumal es auch mit einer einmaligen Zinssenkung nicht getan wäre. Der aktuelle Zinssatz der CBR liegt bei 8,25%. Auch für das erste Halbjahr dürfte die Inflationsrate über der Zielrate liegen. Schwierig wird es, sollten sich diese Inflationsraten auch in die Inflationserwartungen übertragen.

Weitere Details zur den wirtschaftlichen Perspektiven in Russland und dem Rubel führt unser Makroökonom Hans Bevers in der Ausarbeitung auf.

Informationen zu den Strategien und über Petercam SA finden Sie hier im PartnerCenter und auf den Internetseiten www.petercam.de , https://funds.petercam.com oder Sie können gerne direkt mit uns Kontakt aufnehmen:

Petercam SA Institutional Asset Management -  Zweigniederlassung Deutschland
Thomas Meyer

Tel.: +49 (0)69 274 015 295
Fax: +49 (0)69 274 015 111
E-Mail: thomas.meyer@petercam.com
Mainzer Landstraße 50
60325 Frankfurt am Main

powered by
€uro FundResearch

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX mit deutlichem Minus gestartet -- Griechischer Finanzminister Varoufakis tritt zurück -- Klares Nein der Griechen zu Sparvorgaben der Gläubiger -- EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen

EU-Gipfelchef bestätigt: Euro-Gipfel am Dienstag. Tsipras will Verhandlungen über Umstrukturierung der Schulden. Griechischer Oppositionsführer Samaras erklärt Rücktritt. EZB wird Nothilfen auf aktuellem Stand lassen. Tarifeinigung bei der Post - Streik wird beendet. Neuer Chef will bei Credit Suisse rasch aufräumen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?