10.12.2012 15:30
Bewerten
 (0)

Sauren Absolute Return-Fonds: 11/2012-Bericht, Wertsteigerung von 0,4%

Köln (www.fondscheck.de) - Der Sauren Absolute Return-Fonds (Sauren Absolute Return A) setzte seine im laufenden Jahr erfreuliche Wertentwicklung fort und schloss den November mit einer Wertsteigerung in Höhe von 0,4% ab, so die Experten von Sauren.

Damit habe der Sauren Absolute Return seinen Wertzuwachs seit Jahresbeginn auf 4,5% gesteigert.

Das Segment der Absolute-Return-Rentenfonds des Portfolios habe auch im November einen deutlich positiven Ergebnisbeitrag geliefert. Lediglich der von Peter Geikie-Cobb und Paul Thursby mit flexibler Ausrichtung verwaltete Thames River Euro Global Bond Fund (Thames River Global Bond Fund (USD) acc.) habe eine Wertminderung verzeichnet und 1,0% nachgegeben. Dabei habe der unverändert auf ein schwaches Umfeld für Staatsanleihen hoher Bonität ausgerichtete Fonds im vorherrschenden freundlichen Marktumfeld unter seiner Duration von minus 5,9 Jahren gelitten.

Die höchste Wertsteigerung habe der von Adrian Owens verwaltete GAM Star Global Rates (GAM Star Global Rates EUR acc.) erzielt, der um 1,6% habe zulegen können. Neben einer Partizipation an dem fallenden Kapitalmarktzinsniveau habe der Fonds vor allem von einer hohen Long-Position im Mexikanischen Peso gegenüber kleineren Short-Positionen in mehreren anderen Währungen profitiert. Auch der von Paul McNamara verantwortete GAM Star Emerging Market Rates (GAM Star Emerging Market Rates EUR acc.) habe von einer Netto-Long-Position auf der Zinsseite sowie Long-Positionen im Mexikanischen Peso und im Russischen Rubel profitiert und im November einen Wertzuwachs in Höhe von 0,7% verzeichnet.

Unter den Absolute-Return-Aktienfonds des Portfolios habe erneut der Ennismore European Smaller Companies Fund (Ennismore European Smaller Companies Fund GBP A) beeindruckt, der im November eine Wertsteigerung in Höhe von 1,7% erzielt habe. Bei einem Netto-Marktexposure von rund 56% habe sich der unter Federführung von Geoff Oldfield verantwortete Fonds deutlich besser entwickeln können als das Marktsegment der europäischen Nebenwerte, welches gemessen am MSCI Europe Small Cap-Kursindex um 0,4% auf Euro-Basis angestiegen sei. Dies unterstreiche einmal mehr die Fähigkeiten von Geoff Oldfield und seinem Team, durch sorgfältige fundamentale Analyse sowohl auf der Long-Seite als auch auf der Short-Seite viel versprechende Anlageideen zu recherchieren.

Gleiches gelte für Graham Clapp und dem von ihm verwalteten Pensato Europa Absolute Return Fund (ISIN IE00B68PBK53/ WKN A1C59T), der im November um1,8% habe zulegen können. Obwohl der Fonds lediglich ein Netto-Marktexposure von rund 5% aufweise, finde Graham Clapp sowohl auf der Long- als auch auf der Short-Seite zahlreiche Anlageideen, was sich in einem Brutto-Exposure von über 210% ausdrücke.

Sowohl der Ennismore-Fonds als auch der Pensato-Fonds hätten im bisherigen Jahresverlauf bereits im zweistelligen Prozentbereich zulegen können. Die Alpha-Strategie des Portfolios habe den November mit einem leichten Verlust in Höhe von 0,1% abgeschlossen. In einem von politischen Entwicklungen mitbestimmten Umfeld sei lediglich zwei mit eher wachstumsorientiertem Anlagestil verwalteten Fonds ein besseres Ergebnis als ihr Marktindex gelungen.

Unter den weiteren Positionen des Portfolios habe der von Marco D?Attanasio verantwortete Hadron Alpha Select Fund (ISIN IE00B62LK681/ WKN A1CXQ9) nach fünf Gewinnmonaten in Folge im November eine Wertminderung in Höhe von 0,4% hinzunehmen gehabt. Der von Philip Gibbs verwaltete Jupiter Absolute Return Fund (ISIN GB00B5129B32/ WKN A0YFE8) habe im November eine leichte Wertsteigerung in Höhe von 0,1% erzielt, womit er sich in Anbetracht seiner unveränderten Ausrichtung auf ein schwaches Marktumfeld gut entwickelt habe. Einen positiven Ergebnisbeitrag habe der Managed-Futures-Publikumsfonds des Portfolios geliefert, der im November 1,1% habe zulegen können. (10.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht über 11.200 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen in Rekordlaune -- Coca-Cola kündigt Chefwechsel an -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- VW, AIXTRON, Zynga im Fokus

Volkswagen hat Beweismittel vernichtet. Atomkonzerne ziehen Teil ihrer Klagen zurück. Orange spricht offenbar mit Vivendi über Kauf von Canal Plus. Coeure: EZB-Beschlüsse enthalten eine Warnung. Evonik kauft Kieselsäure-Geschäft von JM Huber. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Carl Zeiss Meditec legt zu.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?