12.04.2013 11:26
Bewerten
(0)

Sauren Emerging Markets Balanced-Fonds: 03/2013-Bericht, Wertzuwachs von 1,2%

DRUCKEN

Köln (www.fondscheck.de) - Die Aktienmärkte der Schwellenländer gaben im März bei regional unterschiedlicher Entwicklung insgesamt etwas nach, so die Experten von Sauren im Kommentar zum Sauren Emerging Markets Balanced (Sauren Emerging Markets Balanced D).

Wie im Vormonat habe die Mehrzahl der Schwellenländerwährungen gegenüber dem Euro zugelegt, was für den in Euro kalkulierenden Investor zu einer Verbesserung der Ergebnisse geführt habe. Insgesamt habe der MSCI Emerging Markets Kursindex auf Euro-Basis einen leichten Wertrückgang in Höhe von 0,1% hinzunehmen gehabt.

Die regionalen Schwellenländeraktienmärkte hätten dabei folgende Ergebnisse verzeichnet: Osteuropa -2,4% (gemessen am MSCI Eastern Europe Kursindex), Asien -0,6% (gemessen am MSCI EM Asia Kursindex) und Lateinamerika +1,6% (gemessen am MSCI Latin America Kursindex). An den Rentenmärkten der Schwellenländer habe im März eine nachgebende Tendenz vorgeherrscht und der auf Euro-Basis abgesicherte JPMorgan Emerging Markets Bond Index habe 0,7% verloren.

Der Sauren Emerging Markets Balanced habe den März mit einer Wertsteigerung in Höhe von 1,2% abgeschlossen. Für das erste Quartal 2013 weise der Sauren Emerging Markets Balanced damit einen erfreulichen Wertzuwachs in Höhe von 3,4% auf, während sich sein Referenzindex per saldo nicht verändert habe.

Die Aktienfonds des Portfolios hätten mehrheitlich deutlich besser als ihr jeweiliger Marktindex abgeschnitten. Unter den regional breit diversifizierten Asienfonds verdiene der von Richard Firth verwaltete und vornehmlich auf asiatische Nebenwerte ausgerichtete Hereford - Firth Asian Value Fund (ISIN LU0618975774/ WKN A1H9V4) eine besondere Erwähnung, der den Monat mit einer Wertsteigerung in Höhe von 4,0% abgeschlossen habe. Der vornehmlich in Standardwerte investierende Asienfonds habe in dem nachgebenden Marktumfeld mit einem Wertzuwachs in Höhe von 1,2% überzeugen können.

Der Strategic China Panda Fund (Strategic China Panda Fund USD) habe im März nach dem herausragenden Ergebnis im Vormonat um 0,7% nachgegeben, womit sich der von Lilian Co verwaltete Fonds jedoch deutlich besser habe halten können als der chinesische Markt (MSCI China Kursindex -2,8% auf Euro-Basis). Erfreulich hätten sich die beiden Lateinamerikafonds entwickelt, die mit Wertsteigerungen in Höhe von 3,0% bzw. 2,7% die Entwicklung des lateinamerikanischen Marktindexes deutlich hätten übertreffen können. Der von Stefan Böttcher verwaltete und auf die so genannten Frontier Markets ausgerichtete Magna New Frontiers Fund (Magna New Frontiers Fund R EUR) habe den März mit einer Wertsteigerung in Höhe von 3,9% abgeschlossen.

Die breit diversifizierten Rentenfonds des Portfolios hätten im März mehrheitlich leichte Wertminderungen verzeichnet. So hätten der von Geoff Blanning verantwortete Schroder Emerging Markets Debt Absolute Return (Schroder ISF Emerging Markets Debt Absolute Return Fd EUR Hdgd A th.) sowie der von Matthew Ryan verwaltete MFS Emerging Markets Debt Fund (ISIN LU0219432159/ WKN A0JEMB) weitgehend marktkonform um 0,6% bzw. 0,7% nachgegeben.

Besser halten können habe sich der von Dr. Michael Hasenstab verantwortete Templeton Emerging Markets Bond Fund (Templeton Emerging Markets Bond Fund A (Qdis) EUR), der die Verluste auf 0,1% begrenzt habe. Der ausschließlich auf Unternehmensanleihen mit hoher Bonität fokussierte Rentenfonds habe den Monat mit einem per saldo unveränderten Ergebnis abschließen können. Einen Wertzuwachs habe lediglich einer der beiden ausschließlich auf Lokalwährungen ausgerichteten Fonds verzeichnet, der um 0,3% habe zulegen können. (Stand vom 28.03.2013) (12.04.2013/fc/a/f)

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
RWE AG St.703712
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
adidas AGA1EWWW