10.07.2013 14:36
Bewerten
 (0)

Sauren Global Balanced-Fonds: 06/2013-Bericht, Wertminderung von 2,6%

Köln (www.fondscheck.de) - Im Juni kam es sowohl an den Aktien- als auch an den Anleihenmärkten zu teils deutlichen Kursverlusten, so die Experten von Sauren im Kommentar zum Sauren Global Balanced-Fonds (Sauren Global Balanced A).

Der Grund für das allgemein schwache Marktumfeld habe insbesondere in den Äußerungen des US-amerikanischen Notenbankpräsidenten über eine mögliche Anpassung der lockeren Geldpolitik gelegen. Darüber hinaus hätten Sorgen um Chinas Bankensystem die Märkte belastet. Die Kursverluste seien an den Aktienmärkten in Europa und in den Schwellenländern besonders deutlich ausgefallen.

Die einzelnen Aktienmärkte hätten im Juni auf Euro-Basis folgende Ergebnisse verzeichnet: Euro-Raum -6,0% (gemessen am EURO STOXX 50 Kursindex), Großbritannien -5,6% (gemessen am FTSE100 Kursindex), USA -1,6% (gemessen am S&P 500 Kursindex), Japan +0,2% (gemessen am Nikkei 225 Kursindex), Schwellenländer -7,1% (gemessen am MSCI Emerging Markets Kursindex) und Welt -2,9% (gemessen am MSCI World Kursindex).

An den Rentenmärkten habe sich der Zinsanstieg im Juni weiter fortgesetzt. In Deutschland habe die Umlaufrendite im Monatsultimovergleich von 1,17% auf 1,38% zugelegt, was zu einem Rückgang des REX Performance Index um 1,0% geführt habe. Noch deutlich höhere Verluste als bei Staatsanleihen hoher Bonität seien bei Unternehmensanleihen und Hochzinsanleihen zu verzeichnen gewesen.

Der Sauren Global Balanced habe in diesem Umfeld eine Wertminderung in Höhe von 2,6% hinzunehmen gehabt. Trotz dieses Verlusts habe der Sauren Global Balanced das erste Halbjahr 2013 mit einem erfreulichen Wertzuwachs in Höhe von 2,1 % abgeschlossen. Mit diesen Ergebnissen habe sich der Dachfonds sowohl im Juni als auch im ersten Halbjahr besser als sein Referenzindex entwickelt.

Die Aktienfonds des Portfolios hätten im Juni durchweg Wertrückgänge hinzunehmen gehabt. Der von Nicolas Walewski verwaltete Alken European Opportunities Fund (ALKEN FUND - European Opportunities R) habe auch in dem schwachen Marktumfeld überzeugt und den Verlust auf 2,0% begrenzen können. Auch die beiden von Stephan Hornung verwalteten Fonds Squad Value (SQUAD CAPITAL - SQUAD VALUE A) und Squad Growth (Squad Capital - Squad Growth) hätten sich mit Verlusten in Höhe von 2,0% bzw. 1,7% gut behaupten können. Dagegen hätten sich die Globalfonds mit Verlusten zwischen 3,3% und 4,0% im Juni noch etwas schwächer als der Weltaktienmarkt entwickelt.

Die regionalen Schwellenländerfonds hätten deutliche Wertminderungen zwischen 6,3% und 8,2% aufgewiesen, wobei sie jedoch mehrheitlich weniger verloren hätten als ihr jeweiliger Marktindex. Die Absolute Return-Aktienfonds des Portfolios hätten im Juni ebenfalls Wertminderungen verzeichnet, hätten sich aber in Anbetracht der deutlichen Kursverluste an den Märkten gut behaupten können. So habe der von Ben Wallace verantwortete Henderson Gartmore UK Absolute Return Fund (Henderson Gartmore UK Absolute Return Fund R GBP) lediglich um 0,3% nachgegeben und der unter Federführung von Geoff Oldfield verwaltete Ennismore European Smaller Companies Fund (Ennismore European Smaller Companies Fund GBP A) habe moderate 1,2% verloren.

Die Rentenfonds des Portfolios hätten sich dem schwachen Marktumfeld nicht entziehen können. Die sich in den zurückliegenden Monaten sehr überzeugend entwickelnden Fonds mit flexibler Ausrichtung hätten im Juni deutliche Kursverluste von in der Spitze bis zu 3,0% hinzunehmen gehabt. Einzig der von Peter Geikie-Cobb und Paul Thursby verwaltete F&C Macro Global Bond Fund (F&C Macro Global Bond Fund (EUR) A EUR) habe im Juni eine Wertsteigerung erzielt und um 1,3% zugelegt. Dabei habe der Fonds erneut von seiner in Erwartung steigender Kapitalmarktzinsen eingegangenen Positionierung mit einer Duration des Portfolios von aktuell -4,5 Jahren profitiert.

Im Segment der Absolute-Return-Rentenfonds habe das Wertentwicklungsspektrum im Juni zwischen einer Wertminderung des von Adrian Owens verwalteten GAM Star Global Rates (GAM Star Global Rates USD acc.) in Höhe von 0,6% und einem Wertrückgang des von Paul McNamara verantworteten GAM Star Emerging Market Rates (GAM Star Emerging Market Rates EUR acc.) in Höhe von 2,3% gelegen. (Stand vom 30.06.2013) (10.07.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dementi - Air Berlin: Zusammenlegung von Töchtern kein Thema -- Fed-Chefin Yellen gibt keine klaren Hinweise auf frühere Zinserhöhung -- Microsoft, RWE, eBay im Fokus

Draghi fordert wachstumsfreundlichere Politik. WTO verurteilt Argentiniens Importbeschränkungen. Bundeskartellamt leitet kein Missbrauchsverfahren gegen Google ein. Wirtschaftsprofessor: Mehr Vereine werden BVB folgen. Rocket Internet sichert sich weiteren Aktionär. Russischer Hilfskonvoi überquert ukrainische Grenze.
Wo wohnt man am teuersten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Models verdienten 2014 am meisten

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige