-->-->
09.01.2013 14:08
Bewerten
 (0)

Sauren Global Defensiv-Fonds: 12/12-Bericht, Wertzuwachs von 0,6%

Köln (www.fondscheck.de) - Der Sauren Global Defensiv (Sauren Global Defensiv A) erzielte im Dezember einen Wertzuwachs in Höhe von 0,6% und setzte damit seine erfreuliche Entwicklung fort, so die Experten von Sauren.

Die Rentenfonds des Portfolios hätten in einem insgesamt freundlichen Umfeld durchweg Wertsteigerungen verzeichnet Lediglich der Thames River Euro Global Bond Fund (Thames River Global Bond Fund (USD) acc.) habe den Monat mit einem Verlust in Höhe von 0,9% abgeschlossen. Der von Peter Geikie-Cobb und Paul Thursby verwaltete Fonds habe sowohl unter seiner u. a. über Derivate auf Bundesanleihen dargestellten Duration von rund minus sechs Jahren als auch unter seiner Gewichtung von rund 32 Prozent im USD gelitten, der im Dezember gegenüber dem Euro um 1,6% nachgegeben habe.

Unter den flexiblen, alle wichtigen Segmente der Rentenmärkte einbeziehenden Fonds habe insbesondere der von Ariel Bezalel verwaltete Jupiter Dynamic Bond (Jupiter Dynamic Bond L EUR) mit einem Wertzuwachs in Höhe von 1,5% erfreut. Deutliche Wertzuwächse hätten ebenfalls die Unternehmensanleihenfonds des Portfolios verbucht, die zwischen 0,7% und 2,9% hätten zulegen können. Im Segment der Absolute-Return-Rentenfonds habe der von Paul McNamara verantwortete GAM Star Emerging Market Rates (GAM Star Emerging Market Rates EUR acc.) eine Wertsteigerung in Höhe von 1,2% erzielt, wobei der Fonds vor allem von steigenden Kapitalmarktzinsen in den USA profitiert habe.

In einem insgesamt freundlichen Aktienmarktumfeld hätten die sorgfältig ausgewählten Aktienfonds des Portfolios einen positiven Ergebnisbeitrag geliefert. Dabei hätten insbesondere die global ausgerichteten Aktienfonds mit Wertsteigerungen zwischen 1,3% und 5,0% die Entwicklung des Weltaktienmarktes deutlich übertroffen (MSCI World Kursindex +0,4% auf Euro-Basis).

Unter den Absolute-Return-Aktienfonds des Portfolios habe der Pensato Europa Absolute Return Fund (ISIN IE00B68PBK53/ WKN A1C59T) im Dezember einen merklichen Verlust in Höhe von 2,2% hinzunehmen gehabt. Gleichwohl weise der von Graham Clapp verwaltete Fonds für das Gesamtjahr noch einen Wertzuwachs von knapp über 10% auf. Die übrigen Fonds des Segments hätten im Dezember mit Wertsteigerungen zwischen 0,2% und 1,5% erfreut. Die Alpha-Strategie des Portfolios habe im Dezember um 0,6% zugelegt.

Unter den weiteren Positionen des Portfolios habe der Managed-Futures-Publikumsfonds, der im Dezember um 1,4% zugelegt habe, einen positiven Ergebnisbeitrag geliefert. Der Hadron Alpha Select Fund (ISIN IE00B62LK681 / WKN A1CXQ9) habe im Dezember eine Wertsteigerung in Höhe von 1,6% erzielt, womit der von Marco D'Attanasio verantwortete Multi-Strategy-Fonds an seine im nahezu gesamten Jahresverlauf erfreuliche Entwicklung angeknüpft habe.

Die Schuldenkrise und die Maßnahmen von Politikern und Notenbankern hätten das Jahr 2012 an den Kapitalmärkten geprägt. Durch das konsequente Handeln der Europäischen Zentralbank seien das systemische Risiko reduziert und die Finanzmärkte stabilisiert worden. In diesem Umfeld habe sich eine sorgfältige Analyse sowohl auf der Aktienseite als auch im Anleihenbereich bezahlt gemacht und eine Vielzahl von Fondsmanagern habe attraktive Ergebnisse erzielen können.

Der Sauren Global Defensiv habe das Jahr 2012 mit einer Wertsteigerung in Höhe von 5,5% abgeschlossen. Das sehr erfreuliche Ergebnis sei dabei mit einer niedrigen Volatilität erreicht worden. (09.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX vorbörslich schwächer -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Tesla rüstet Spitzenmodelle mit größeren Batterien auf -- VW strebt Vergleich mit US-Bundesstaaten im Abgas-Skandal an

Qantas meldet Rekordgewinn. Deutsche Wirtschaft wächst dank Außenhandel. Euro fällt wieder unter 1,13 Dollar. Ölpreise geben wieder nach. Streit zwischen VW und Prevent-Gruppe geht in Brasilien weiter.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10
Diese Marken kommen in Deutschland gut an

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->
-->