23.11.2012 08:31
Bewerten
(0)

Sberbank kommt auf deutschen Mark

DRUCKEN

Größte russische Bank meldet Fonds für Vertrieb in Deutschland an. Accelerando Associates mit Vermarktung beauftragt.

Das Asset Management von Russlands größter Bank, der Sberbank, hat am 16. April 2012 zwei UCITS Fonds – den Sberbank Russian Equity Fonds und den Sberbank Russian Fixed Income Fonds – in Luxemburg mit jeweils 50 Millionen US-Dollar Seedcapital aufgelegt. Diese Fonds werden jetzt zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen. Der Sberbank Russian Equity Fonds investiert breit diversifiziert in russische Blue Chips, Mid- und Small Caps. Der Fixed Income Fonds investiert in rubelbasierte Staats- und Kommunalanleihen sowie Corporate Bonds. Das Investmentteam besteht aus sieben Portfoliomanagern, acht Research Analysten und drei Tradern.

Accelerando Associates wurde mit der Vermarktung der Fonds an institutionelle Investoren in Deutschland und in anderen europäischen Märkten beauftragt. Philip Kalus, Managing Partner und Gründer von Accelerando Associates freut sich auf den Auftrag: „Institutionelle Investoren suchen verstärkt lokale Spezialisten. Das gilt in besonderem Maße, wenn es um Emerging Markets geht.“

Sberbank Asset Management ist nicht nur das größte, sondern auch das älteste Asset Management Russlands mit Sitz in Moskau. 1996 gegründet, weist es einen Track Record von 16 Jahren im managen von Russland Fonds auf. Die Gesellschaft hält den größten Marktanteil im russischen Retailmarkt und gehört zu den führenden Managern von Pensionsfonds in Russland. Als Gründe in Russland zu investieren nennt Anton Rakhmanov, CEO von Sberbank Asset Management, finanzielle Stärke, starkes Wachstum, gewaltige Bodenschätzen und ein rapides Wachstum der Mittelschicht. „Russland hat eine beeindruckende Erholung mit einem BIP von 4,3 Prozent in den letzten beiden Jahren und dem niedrigsten Staatsschulden-BIP-Ratio weltweit an den Tag gelegt“, sagt Rakhmanov. „Unsere Erfahrung, gepaart mit einem Weltklasse-Team, einem disziplinierten Investmentprozess und einem stabilen Risikomanagement ermöglichen es uns, die Wachstumsopportunitäten des Marktes für unsere Kunden zu optimieren.“

(PD)

 

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street mit neuen Rekorden -- Bitcoin mit neuem Rekordhoch -- US-Regierung blockt Mega-Deal AT&T-Time Warner -- Vapiano mit Wachstum -- VW, HelloFresh, Uniper im Fokus

EZB-Mitglied Coeure erwartet baldige Änderung des geldpolitischen Ausblicks. Deutsche Bank gilt weiter als systemrelevant für die Finanzstabilität - Größte Gefahr: JPMorgan. easyJet sieht dank Aus von Air Berlin und Monarch steigende Ticketpreise. Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
GeelyA0CACX
BP plc (British Petrol)850517
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Infineon AG623100
Tencent Holdings LtdA1138D
Bitcoin Group SEA1TNV9