04.02.2013 14:42
Bewerten
 (0)

Schroder Global Property Securities-Fonds: Solides Fundament für Kursgewinne

Bad Nauheim (www.fondscheck.de) - Die Experten der "BÖRSE am Sonntag" empfehlen den Schroder Global Property Securities (Schroder ISF Global Property Securities EUR A ausschüttend) als Fonds der Woche.

Im zurückliegenden Jahr hätten Immobilienaktien ein erfreuliches Wachstum verzeichnet. Der weltweit die Entwicklung von Immobilienaktien abbildende FTSE Epra Index sei um über 17% gestiegen. Der positive Trend sollte anhalten. Doch um auch in Zukunft chancenreiche Titel aufzuspüren, seien Stock-Picker-Qualitäten gefragt. Ebenso wichtig sei die globale Analyse der Volkswirtschaften, woraus die geografische Gewichtung resultiere. Der Fondsmanager des Schroder ISF Global Property Securities, Jim Rehländer, habe im Jahr 2012 die richtigen Schlussfolgerungen für sein Portfolio gezogen. Der Fonds habe um über 23% zugelegt.

Rund 17% der Mittel habe Rehländer in China angelegt, obwohl im vergangenen Jahr chinesische Immobilienwerte schon zwischen 50% und 130% gestiegen seien. Die USA habe der Fondsmanager mit rund 42% gewichtet, auch wenn US-Werte bereits einen Aufschlag gegenüber ihrem Nettoinventarwert von im Schnitt 5% bis 10% aufweisen würden. Rehländer glaube jedoch, dass sich im Laufe des Jahres die Job-Situation jenseits des Atlantiks verbessern und sich somit auch die Stimmung auf dem Markt für US-Einfamilienhäuser aufhellen werde. Auch sollte die Bautätigkeit wieder Fahrt aufnehmen. In Europa konzentriere sich Rehländer u.a. auf den Londoner Immobilienmarkt. Dort gleiche die steigende Nachfrage nach Büroimmobilien seitens der Geschäftsbereiche Technik, Versicherung und Medien den Rückgang aus dem Finanzsektor aus.

Die Experten der "BÖRSE am Sonntag" empfehlen den Schroder Global Property Securities als Fonds der Woche. (Ausgabe 5 vom 03.02.2013) (04.02.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht tief im Minus ins Wochenende -- Dow Jones schließt leicht im Plus -- VW mit Milliardengewinn -- BASF-Aktie fällt trotz höherem Quartalsergebnis -- Rocket Internet, NVIDIA, Nordex im Fokus

Griechischer Zentralbankchef Stournaras dringt auf Einigung mit Gläubigern. VW-Führungsspitze verdient künftig weniger. Risse in Triebwerken des Bundeswehr-Pannenfliegers A400M. Kongress-Rede Trumps birgt Sprengkraft für die Börsen. ProSiebenSat.1-Aktien fallen - Analyst will klarere Digitalstrategie. Bitcoin erreicht neues Rekordhoch.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
Daimler AG710000
Nordex AGA0D655
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
adidas AGA1EWWW