09.01.2013 10:26
Bewerten
 (0)

Schroders übernimmt den amerikanischen Fixed Income Manager STW Fixed Income Management LLC

Der Vermögensverwalter Schroders wird den amerikanischen Anleihespezialisten STW Fixed Income Management LLC (STW) übernehmen und damit seine Palette an amerikanischen Rentenprodukten erweitern. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2013 abgeschlossen sein.

STW mit Hauptsitz in Kalifornien ist ein Vermögensverwalter, der insgesamt Kundengelder in Höhe von 11,9 Milliarden US-Dollar verantwortet und für über 100 institutionelle Kunden tätig ist. Das Unternehmen investiert in US-Dollar denominierte US-Anleihen mit Investment-Grade und verfolgt einen konsequenten Value-Ansatz, bei dem unterbewertete Anleihen erworben werden. STW investiert damit unabhängig von Vergleichsindizes und geht keine Zinswetten ein. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1985 wurden Ergebnisse im obersten Quartil für mehrere Anleihe- Strategien, darunter verschiedene Durations-Produkte und steuereffiziente Produkte, erzielt.

„Unsere Anlagephilosophie beruht auf den Ungleichgewichten zwischen individuellen Bonds oder Sektoren, die durch Ebbe und Flut auf der Angebots-/Nachfrageseite und Angst und Gier verursacht werden. Wir sind der Meinung, dass diese Faktoren wesentlich einflussreicher sind als Veränderungen in den Fundamentaldaten von Investment-Grade Anleihen, denn sie sind die Ursachen für Marktanomalien, die wir versuchen in unseren Produkten abzubilden“, sagt William H. Williams, Gründer, Chief Executive Officer und Chief Investment Officer bei STW.

„Der langfristige Anlagehorizont und die gute Wertentwicklung passen hervorragend zu unserem Haus“, kommentiert Michael Dobson, Chief Executive bei Schroders. „Wir haben im Zuge der Akquisition unsere verwalteten Kundengelder bei amerikanischen Anleihen um 50 Prozent gesteigert und verantworten nach Abschluss der Akquisition insgesamt über 60 Milliarden Euro im Bereich Fixed Income.“

„Für uns war es wichtig, uns mit einem Vermögensverwalter zusammenzuschließen, der die Kunden genauso wertschätzt, wie wir es seit über 30 Jahren tun. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit in den kommenden Jahren“, sagt William H. Williams abschließend.

Die Pressemitteilung im pdf-Dokument

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht tief im Minus ins Wochenende -- BASF-Aktie fällt trotz höherem Quartalsergebnis -- Rocket Internet, NVIDIA, Nordex im Fokus

VW-Führungsspitze verdient künftig weniger. Risse in Triebwerken des Bundeswehr-Pannenfliegers A400M. Kongress-Rede Trumps birgt Sprengkraft für die Börsen. ProSiebenSat.1-Aktien fallen - Analyst will klarere Digitalstrategie. Bitcoin erreicht neues Rekordhoch. Warum die Deutschen einfach keine Lust auf Aktien haben. RBS verliert seit 2008 rund 58 Milliarden Pfund.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
BMW AG519000
Allianz840400
E.ON SEENAG99
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
NVIDIA Corp.918422