31.12.2012 09:45
Bewerten
 (0)

So liefen die Aktienfonds-Märkte 2012

Ein turbulentes Jahr geht zu Ende. FundResearch gibt einen Überblick über die Entwicklung der wichtigsten Fondsmärkte.

Die Euro-Staatsschuldenkrise und die schwächelnde globale Konjunktur waren die 2012 die Hauptprobleme, mit denen die Märkte zu kämpfen hatten. Im Vergleich zu 2011 ist das Jahr dennoch deutlich besser gelaufen. FundResearch zeigt die Entwicklungen an den wichtigsten Aktienfondsmärkten Deutschland, Europa, Asien, USA und den Emerging Markets.

Aktienfonds mit Schwerpunkt Deutschland haben 2012 eine sehr starke Performance hingelegt. Der Kategoriedurchschnitt des FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) entwickelte sich im laufenden Jahr um 20,05 Prozent nach oben (Stand: 30. November 2012), nachdem er 2011 15,35 Prozent verlor.  Deutscher Spitzenreiter war der dbx LEVDAX Daily ETF (ISIN: LU0411075376) von db x-trackers. Der Exchange Traded Fund verzeichnet ein Plus von 51,11 Prozent. Der 36 Millionen Euro starke ETF wurde im März 2010 aufgelegt. Da der ETF gehebelt ist, bietet er dem Anleger die doppelte tägliche Performance des Deutschen Aktienindex DAX.

Fonds mit Schwerpunkt Asien (ex-Japan) verzeichneten 2012 ein Plus von 17,25 Prozent. Mit einem Plus von 31,62 Prozent hat der Schroder Asian Smaller Companies (ISIN: LU0227180022) von Schroders besonders zu diesem Ergebnis beigetragen. Der 43,02-Millionen-Euro-Fonds investiert primär in kleinkapitalisierte asiatische Unternehmen. Paul Rathband managt den im September 2005 aufgelegten Fonds und investiert mit 18 Prozent des Portfolios hauptsächlich in Hongkong (Stand: 31. Oktober 2012). 15,6 Prozent entfallen auf Indien und 13,6 Prozent auf Singapur. Die Top-Holdings sind des Fonds sind Techtronic Industries (4,2 Prozent), Sitoy Group Holding (4,1 Prozent) und Siam Makro Public (3,5 Prozent).

Der Kategoriedurchschnitt europäischer Aktienfonds stieg 2012 um 16,27 Prozent. Top-Performer in dieser Peergroup war der Comgest Growth Greater Europe Opportunities (ISIN: IE00B4ZJ4188). Die Fondsmanager Franz Weis, Eva Fornadi und Teresa Watkins kommen auf eine Wertentwicklung von 34,41 Prozent, nach -9,09 Prozent in 2011. Sie verwalten ein Volumen von knapp 30 Millionen Euro. Auf Länderebene sind französische Titel mit 26,8 Prozent am stärksten allokiert. Großbritannien (19,1 Prozent) und Deutschland (18,7 Prozent) folgen dahinter. Die größten Aktienanteile sind Arm Holding (5,0 Prozent), Gemalto (4,8 Prozent) und Experian (4,7 Prozent).

Die in den USA investierten Fonds erreichten 2012 eine Wertsteigerung von 11,44 Prozent. Wie in Deutschland ist auch in den Vereinigten Staaten ein ETF der Top-Performer des Jahres. Der Amundi ETF Leveraged MSCI USA € (ISIN: FR0010755611) der französischen Fondsgesellschaft Amundi ETF erreicht ein Plus von 27,17 Prozent. Der gehebelte ETF verdoppelt die tägliche Performance des MSCI USA. Interessant: Selbst im schweren Börsenjahr 2011 verzeichnete er keine Verluste und legte um 3,51 Prozent zu. Mit einem Volumen von 17,31 Millionen Euro ist der im  Juni 2009 aufgelegte ETF vergleichsweise klein.

Die Aktienfonds der Schwellenländer stiegen 2012 um 11,40 Prozent. Im vergangen Jahr stand noch ein Minus von 17,68 Prozent. Am besten performte in der Peergroup „Aktienfonds Emerging Markets“ der BI SICAV New EM Equities I (ISIN: LU0304976946) von BankInvest. Die Fondsmanager Hans Henrik Skov und James Bannan können sich über ein Plus von 32,08 Prozent freuen. 2011 mussten sie Verluste von 15,62 Prozent hinnehmen. Der knapp 28 Millionen Euro starke Fonds wurde im September 2007 aufgelegt. Hauptsächlich investieren die Fondsmanager in Nigeria. Dort legen sie 22,7 Prozent des Fondvolumens an (Stand: 30. September 2012). Auf Katar entfallen 9,3 Prozent und auf Vietnam 7,7 Prozent. Größte Aktienanteile sind die Guaranty Trust Bank (7,8 Prozent), Kazmunaigas (5,3 Prozent) und mit jeweils 5,2 Prozent Vietnam Dairy Products Joint sowie die Bank of Georgia.

Aktienfonds 2012: Im Schnitt ein gutes Jahr für die wichtigsten Märkte

Quelle: FINANZEN FundAnalyzer (FVBS)

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Nordex erreicht prognostizierte Ziele -- Sparkassen kassieren am Automaten ab -- Biotest spricht mit Chinesen über Zusammenschluss -- Deutsche Bank, SMA Solar, Commerzbank im Fokus

Inflation in Deutschland sinkt deutlicher als erwartet. HHLA-Aktie bricht ein. Anleger können sich über Dividendenregen freuen. SpaceX will Satelliten mit wiederverwendeter Rakete ins All schicken. IPO geglückt - IBU-Tec verbucht leichte Gewinne. ElringKlinger kürzt nach Problemen in der Schweiz Dividende leicht.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
Apple Inc.865985
Allianz840400
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Siemens AG723610
EVOTEC AG566480