31.12.2012 09:45
Bewerten
 (0)

So liefen die Aktienfonds-Märkte 2012

Ein turbulentes Jahr geht zu Ende. FundResearch gibt einen Überblick über die Entwicklung der wichtigsten Fondsmärkte.

Die Euro-Staatsschuldenkrise und die schwächelnde globale Konjunktur waren die 2012 die Hauptprobleme, mit denen die Märkte zu kämpfen hatten. Im Vergleich zu 2011 ist das Jahr dennoch deutlich besser gelaufen. FundResearch zeigt die Entwicklungen an den wichtigsten Aktienfondsmärkten Deutschland, Europa, Asien, USA und den Emerging Markets.

Aktienfonds mit Schwerpunkt Deutschland haben 2012 eine sehr starke Performance hingelegt. Der Kategoriedurchschnitt des FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) entwickelte sich im laufenden Jahr um 20,05 Prozent nach oben (Stand: 30. November 2012), nachdem er 2011 15,35 Prozent verlor.  Deutscher Spitzenreiter war der dbx LEVDAX Daily ETF (ISIN: LU0411075376) von db x-trackers. Der Exchange Traded Fund verzeichnet ein Plus von 51,11 Prozent. Der 36 Millionen Euro starke ETF wurde im März 2010 aufgelegt. Da der ETF gehebelt ist, bietet er dem Anleger die doppelte tägliche Performance des Deutschen Aktienindex DAX.

Fonds mit Schwerpunkt Asien (ex-Japan) verzeichneten 2012 ein Plus von 17,25 Prozent. Mit einem Plus von 31,62 Prozent hat der Schroder Asian Smaller Companies (ISIN: LU0227180022) von Schroders besonders zu diesem Ergebnis beigetragen. Der 43,02-Millionen-Euro-Fonds investiert primär in kleinkapitalisierte asiatische Unternehmen. Paul Rathband managt den im September 2005 aufgelegten Fonds und investiert mit 18 Prozent des Portfolios hauptsächlich in Hongkong (Stand: 31. Oktober 2012). 15,6 Prozent entfallen auf Indien und 13,6 Prozent auf Singapur. Die Top-Holdings sind des Fonds sind Techtronic Industries (4,2 Prozent), Sitoy Group Holding (4,1 Prozent) und Siam Makro Public (3,5 Prozent).

Der Kategoriedurchschnitt europäischer Aktienfonds stieg 2012 um 16,27 Prozent. Top-Performer in dieser Peergroup war der Comgest Growth Greater Europe Opportunities (ISIN: IE00B4ZJ4188). Die Fondsmanager Franz Weis, Eva Fornadi und Teresa Watkins kommen auf eine Wertentwicklung von 34,41 Prozent, nach -9,09 Prozent in 2011. Sie verwalten ein Volumen von knapp 30 Millionen Euro. Auf Länderebene sind französische Titel mit 26,8 Prozent am stärksten allokiert. Großbritannien (19,1 Prozent) und Deutschland (18,7 Prozent) folgen dahinter. Die größten Aktienanteile sind Arm Holding (5,0 Prozent), Gemalto (4,8 Prozent) und Experian (4,7 Prozent).

Die in den USA investierten Fonds erreichten 2012 eine Wertsteigerung von 11,44 Prozent. Wie in Deutschland ist auch in den Vereinigten Staaten ein ETF der Top-Performer des Jahres. Der Amundi ETF Leveraged MSCI USA € (ISIN: FR0010755611) der französischen Fondsgesellschaft Amundi ETF erreicht ein Plus von 27,17 Prozent. Der gehebelte ETF verdoppelt die tägliche Performance des MSCI USA. Interessant: Selbst im schweren Börsenjahr 2011 verzeichnete er keine Verluste und legte um 3,51 Prozent zu. Mit einem Volumen von 17,31 Millionen Euro ist der im  Juni 2009 aufgelegte ETF vergleichsweise klein.

Die Aktienfonds der Schwellenländer stiegen 2012 um 11,40 Prozent. Im vergangen Jahr stand noch ein Minus von 17,68 Prozent. Am besten performte in der Peergroup „Aktienfonds Emerging Markets“ der BI SICAV New EM Equities I (ISIN: LU0304976946) von BankInvest. Die Fondsmanager Hans Henrik Skov und James Bannan können sich über ein Plus von 32,08 Prozent freuen. 2011 mussten sie Verluste von 15,62 Prozent hinnehmen. Der knapp 28 Millionen Euro starke Fonds wurde im September 2007 aufgelegt. Hauptsächlich investieren die Fondsmanager in Nigeria. Dort legen sie 22,7 Prozent des Fondvolumens an (Stand: 30. September 2012). Auf Katar entfallen 9,3 Prozent und auf Vietnam 7,7 Prozent. Größte Aktienanteile sind die Guaranty Trust Bank (7,8 Prozent), Kazmunaigas (5,3 Prozent) und mit jeweils 5,2 Prozent Vietnam Dairy Products Joint sowie die Bank of Georgia.

Aktienfonds 2012: Im Schnitt ein gutes Jahr für die wichtigsten Märkte

Quelle: FINANZEN FundAnalyzer (FVBS)

(PD)

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- US-Börsen feiertagsbedingt geschlossen -- Gerüchte über Fusion von Sprint und T-Mobile US beflügeln Telekom-Aktie -- Covestro, Kraft Heinz, Unilever im Fokus

TOTAL und OMV sollen helfen: Der Iran hat bei der Ölförderung Großes vor. Schweizerische Nationalbank gibt erneut Milliarden für stabilen Franken aus. Umstrukturierung von Saudi Aramco könnte Riesen-Börsengang verzögern. Borussia Dortmund kann Ergebnis und Umsatz deutlich steigern. Facebook kommt bald auch im Fernsehen - Direktangriff auf YouTube.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken

Umfrage

Die USA fordern von ihren Nato-Verbündeten, wie vereinbart 2 Prozent ihres BIP für das Militär auszugeben. Sollte Deutschland deshalb seine Verteidigungsausgaben erhöhen??
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Apple Inc.865985
Unilever N.V.A0JMZB
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Covestro AG606214
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Siemens AG723610