16.11.2012 15:04
Bewerten
 (0)

StarCapital Huber Strategy 1-Fonds: 10/2012-Bericht, noch kein klarer Trend

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der StarCapital Huber Strategy 1 (StarCapital - Huber Strategy 1 A EUR) bietet ein ganzheitliches und chancenorientiertes Vermögensmanagement auf Basis der jahrzehntelangen Erfahrung von Peter E. Huber, so die Experten von StarCapital in ihrer aktuellen Ausgabe von "StarInvest".

Der vermögensverwaltende Fonds strebe eine ausgewogene Vermögensstruktur mit Schwerpunkt auf Aktienanlagen an. Darüber hinaus könne er auch in Anleihen, Festgeld, Zertifikate, Rohstoffe, Währungen und Immobilienfonds investieren. Die Anlageschwerpunkte würden für ein optimales Chance-Risiko-Verhältnis je nach Marktphase auf Basis aktueller Kapitalmarktforschungsergebnisse flexibel gesteuert.

Weiter dasselbe Spiel: Schöne Gewinne verzeichnen wir bei unseren Unternehmensanleihen, während die Aktienpositionen sich eher seitwärts entwickeln. Unser Ziel bleibt, auch bei diesem chancenorientierten Vermögensfonds, ein zweistelliges Plus als Jahresergebnis zu erreichen, so die Experten von StarCapital. So viel fehle dazu ja nicht mehr. Die Aktienquote liege weiter im neutralen Bereich bei ca. 60%. Hier könne man zwischen 40% und 80% operieren, wobei man Zukäufe vorzugsweise antizyklisch bei schwachen Börsen vornehmen wolle. Vielleicht würden uns die Märkte in den nächsten Wochen ja noch eine Gelegenheit dazu bieten.

Der StarCapital Huber Strategy 1 eignet sich als Basisinvestment für langfristig orientierte Anleger, die eine auf Aktien fokussierte und breit diversifizierte Vermögensanlage suchen und bereit sind, für überdurchschnittliche Ertragschancen temporär erhöhte Kursschwankungen zu akzeptieren, so die Experten von StarCapital. (Ausgabe November 2012) (16.11.2012/fc/a/f)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt etwas schwächer -- US-Börsen kaum verändert-- Apple: Kommt die iWatch? -- Commerzbank wird Schiffskredite los -- Lufthansa will wieder verhandeln -- Apple, Google, Snapchat im Fokus

Euro springt über 1,32 US-Dollar. Arbeitslosenzahl in Frankreich auf Rekordhoch. Krisenbank Hypo Alpe Adria mit hohem Halbjahresverlust. Air France-KLM streicht Flüge nach Freetown wegen Ebola. Tiffany's verkauft mehr Schmuck als erwartet. Smith & Wesson-Aktie gibt nach.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige