16.11.2012 15:04
Bewerten
 (0)

StarCapital Huber Strategy 1-Fonds: 10/2012-Bericht, noch kein klarer Trend

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der StarCapital Huber Strategy 1 (StarCapital - Huber Strategy 1 A EUR) bietet ein ganzheitliches und chancenorientiertes Vermögensmanagement auf Basis der jahrzehntelangen Erfahrung von Peter E. Huber, so die Experten von StarCapital in ihrer aktuellen Ausgabe von "StarInvest".

Der vermögensverwaltende Fonds strebe eine ausgewogene Vermögensstruktur mit Schwerpunkt auf Aktienanlagen an. Darüber hinaus könne er auch in Anleihen, Festgeld, Zertifikate, Rohstoffe, Währungen und Immobilienfonds investieren. Die Anlageschwerpunkte würden für ein optimales Chance-Risiko-Verhältnis je nach Marktphase auf Basis aktueller Kapitalmarktforschungsergebnisse flexibel gesteuert.

Weiter dasselbe Spiel: Schöne Gewinne verzeichnen wir bei unseren Unternehmensanleihen, während die Aktienpositionen sich eher seitwärts entwickeln. Unser Ziel bleibt, auch bei diesem chancenorientierten Vermögensfonds, ein zweistelliges Plus als Jahresergebnis zu erreichen, so die Experten von StarCapital. So viel fehle dazu ja nicht mehr. Die Aktienquote liege weiter im neutralen Bereich bei ca. 60%. Hier könne man zwischen 40% und 80% operieren, wobei man Zukäufe vorzugsweise antizyklisch bei schwachen Börsen vornehmen wolle. Vielleicht würden uns die Märkte in den nächsten Wochen ja noch eine Gelegenheit dazu bieten.

Der StarCapital Huber Strategy 1 eignet sich als Basisinvestment für langfristig orientierte Anleger, die eine auf Aktien fokussierte und breit diversifizierte Vermögensanlage suchen und bereit sind, für überdurchschnittliche Ertragschancen temporär erhöhte Kursschwankungen zu akzeptieren, so die Experten von StarCapital. (Ausgabe November 2012) (16.11.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

Dax fester -- Dow im Plus -- Österreichische Bundespräsidentenwahl muss wiederholt werden -- BMW will das autonome Auto 2021 serienreif auf die Straße bringen

USA: Industriestimmung hellt sich überraschend auf. Facebook darf Pseudonyme verbieten - Schlappe für Datenschützer. Spotify wirft Apple unfairen Wettbewerb im App Store vor. Silber so teuer wie zuletzt im September 2014. Finanzamt durchsucht Google-Büros in Madrid. Milliarden-Zukauf für Fuhrpark-Management bei Daimler. Boeing kurz vor Entscheidung für neue Mittelstreckenmaschine. Apple hat Interesse an Jay Z's Streamingdienst Tidal.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?