21.01.2013 16:31
Bewerten
(0)

Steigende Kurse am Jahresende beflügeln Fondshandel

Aschheim (www.fondscheck.de) - Die Fondsanleger in Deutschland haben am Ende des vergangenen Jahres wieder stärker mit Fonds gehandelt - das zeigt das ebase Fondsbarometer.

Die B2B Direktbank ebase verwalte ein Kundenvermögen von rund 21 Milliarden Euro, das Fondsbarometer erfasse die Handelsaktivität von mehr als 50.000 Fondsberatern in Deutschland. Im Dezember sei die Handelsaktivität auf 108,9 Punkte angestiegen - und damit auf den höchsten Wert im Jahr 2012. Noch im Oktober (91,6) und November (96,8) habe die Handelsaktivität unter einem Wert von 100 gelegen, das heiße auf einem unterdurchschnittlichen Niveau. "Trotz der gestiegenen Kaufneigung haben die Fondsberater über das gesamte vierte Quartal betrachtet vorsichtig agiert", sage Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung der ebase. "Das zeigt sich auch daran, dass sie weiterhin verstärkt in sicherheitsorientierte Anlagen wie Misch- oder Rentenfonds investiert haben."

Der Kaufquotient, der die Marktbewegung spiegele, sei bei Mischfonds noch einmal auf 1,52 gestiegen, nach 1,31 im dritten Quartal 2012 - der Absatz habe die Rückflüsse um mehr als 50 Prozent überstiegen. Bei den Rentenfonds liege der Kaufquotient bei einem Wert von 1,24. Auf der anderen Seite hätten Dachfonds (0,55), und Aktienfonds (0,79) an Investitionsvolumen eingebüßt. "Die Anleger haben den zuletzt steigenden Kursen an den Börsen offensichtlich noch nicht voll vertraut", bewerte Geyer die Entwicklung. Bei offenen Immobilienfonds schlage sich nach wie vor die Abwicklung einiger Fonds in deutlichen Rückflüssen nieder (0,19).

Die Auswertung der Fondsinvestitionen in die verschiedenen Anlageregionen zeige, dass sich die Skepsis der Fondsberater gegenüber dem Euroraum zuletzt fortgesetzt habe. Fonds mit Fokus auf Deutschland (0,63) oder andere Euroländer (0,86) hätten deutlich an Attraktivität verloren. "Wir registrieren ein wachsendes Interesse an Fonds, die in fernöstliche Märkte investieren", berichte Geyer. Der Kaufquotient habe im vierten Quartal mit 1,59 auf einem ähnlich hohen Niveau wie im Vorquartal (1,69) gelegen. "Auch wenn Japan schwächelt, das Vertrauen der Anleger in die Wirtschaftskraft des Kontinents ist ungebrochen", so Geyer weiter. Das Gleiche gelte für Fonds aus anderen Emerging Markets: Ein Kaufquotient von 1,31 belege das fortgesetzte Interesse der Investoren. (21.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen wenig verändert -- Commerzbank erwartet Verlust im 2. Quartal -- Toshiba fliegt aus Japans Leitindex Nikkei 225 -- Allianz, AIB, Volkswagen im Fokus

Harley-Davidson prüft Kauf der Audi-Tochter Ducati. Tesla plant erstes Werk in China. RWE schüttet Sonderdividende an Aktionäre aus. Wechsel in der Infineon-Geschäftsführung. Verschärfte Golf-Krise bringt Katars Landeswährung zum Absturz. ZUMTOBEL mit Gewinnsprung und Umsatzrückgang.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Stabile Dividendenaktien gehören in jedes Depot!

Die Investition in ausgewählte Blue-Chip-Dividendenaktien gehört zu den sichersten Strategien, um an den Aktienmärkten langfristig ein Vermögen aufzubauen. Dividendenaktien von hochkapitalisierten Unternehmen werfen langfristig höhere Renditen als der Gesamtmarkt ab und bieten einen guten Schutz in unsicheren Börsenzeiten. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin drei Aktien mit stabilen und attraktiven Dividendenrenditen vor.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
KW 25: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 25: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Nordex AGA0D655
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
BMW AG519000
Allianz840400
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.863186
AURELIUSA0JK2A
Amazon.com Inc.906866
Deutsche Telekom AG555750