21.01.2013 16:31
Bewerten
 (0)

Steigende Kurse am Jahresende beflügeln Fondshandel

Aschheim (www.fondscheck.de) - Die Fondsanleger in Deutschland haben am Ende des vergangenen Jahres wieder stärker mit Fonds gehandelt - das zeigt das ebase Fondsbarometer.

Die B2B Direktbank ebase verwalte ein Kundenvermögen von rund 21 Milliarden Euro, das Fondsbarometer erfasse die Handelsaktivität von mehr als 50.000 Fondsberatern in Deutschland. Im Dezember sei die Handelsaktivität auf 108,9 Punkte angestiegen - und damit auf den höchsten Wert im Jahr 2012. Noch im Oktober (91,6) und November (96,8) habe die Handelsaktivität unter einem Wert von 100 gelegen, das heiße auf einem unterdurchschnittlichen Niveau. "Trotz der gestiegenen Kaufneigung haben die Fondsberater über das gesamte vierte Quartal betrachtet vorsichtig agiert", sage Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung der ebase. "Das zeigt sich auch daran, dass sie weiterhin verstärkt in sicherheitsorientierte Anlagen wie Misch- oder Rentenfonds investiert haben."

Der Kaufquotient, der die Marktbewegung spiegele, sei bei Mischfonds noch einmal auf 1,52 gestiegen, nach 1,31 im dritten Quartal 2012 - der Absatz habe die Rückflüsse um mehr als 50 Prozent überstiegen. Bei den Rentenfonds liege der Kaufquotient bei einem Wert von 1,24. Auf der anderen Seite hätten Dachfonds (0,55), und Aktienfonds (0,79) an Investitionsvolumen eingebüßt. "Die Anleger haben den zuletzt steigenden Kursen an den Börsen offensichtlich noch nicht voll vertraut", bewerte Geyer die Entwicklung. Bei offenen Immobilienfonds schlage sich nach wie vor die Abwicklung einiger Fonds in deutlichen Rückflüssen nieder (0,19).

Die Auswertung der Fondsinvestitionen in die verschiedenen Anlageregionen zeige, dass sich die Skepsis der Fondsberater gegenüber dem Euroraum zuletzt fortgesetzt habe. Fonds mit Fokus auf Deutschland (0,63) oder andere Euroländer (0,86) hätten deutlich an Attraktivität verloren. "Wir registrieren ein wachsendes Interesse an Fonds, die in fernöstliche Märkte investieren", berichte Geyer. Der Kaufquotient habe im vierten Quartal mit 1,59 auf einem ähnlich hohen Niveau wie im Vorquartal (1,69) gelegen. "Auch wenn Japan schwächelt, das Vertrauen der Anleger in die Wirtschaftskraft des Kontinents ist ungebrochen", so Geyer weiter. Das Gleiche gelte für Fonds aus anderen Emerging Markets: Ein Kaufquotient von 1,31 belege das fortgesetzte Interesse der Investoren. (21.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Dow schließt im Plus -- Alcoa's Gewinn unter Analystenerwartungen -- Manz- und Pfeiffer Vacuum-Aktien heben ab -- Samsung, BT Group, VW, Alcoa, Yahoo im Fokus

Schaeffler verdient mehr. DuPont meldet Gewinnsprung. Werden Russland-Investments mit US-Präsident Trump wieder attraktiv? Chartanalyst: Das ist bei der Trump-Rally noch drin. Britisches Parlament darf über Brexit-Erklärung abstimmen. Air Berlin-Großaktionär Etihad wirft Chef raus.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Yamana Gold Inc. 357818
Apple Inc. 865985
Commerzbank CBK100
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186
SAP SE 716460
E.ON SE ENAG99
Allianz 840400
BASF BASF11
Tesla A1CX3T
Barrick Gold Corp. 870450
Deutsche Telekom AG 555750
Facebook Inc. A1JWVX