10.12.2012 16:59
Bewerten
 (0)

Technologie-Fonds: Wachstumsaussichten sind weiter hervorragend

Berlin (www.fondscheck.de) - Nach Meinung der Experten von "Fuchsbriefe" sind die Wachstumsaussichten bei Technologie-Fonds weiter hervorragend.

Die weltweite Technikbranche profitiere gleich von mehreren Wachstumstreibern. Zum einen würden technische Produkte immer günstiger. Zum anderen gebe es permanent technische Innovationen, die völlig neue Produktgruppen entstehen lassen würden, wie zum Beispiel Smartphones, Tablet-PCs oder Cloud-Computing.

Für Unternehmen und Anleger würden diese Sprünge Chance und Risiko zugleich bedeuten. Während die Aktien von Intel und Hewlett-Packard zuletzt merklich an Wert verloren hätten, befinde sich das Papier von Samsung seit Jahren in einem Aufwärtstrend.

Die mittel- bis langfristigen Aussichten würden hervorragend bleiben. Um die in dieser Branche stark bestehenden Einzelwertrisiken zu reduzieren, seien Fondslösungen ratsam.

Der Hendersen Horizon Global Technology Fund (Henderson HF Global Technology Fund A2) habe seit der Empfehlung vom 10. Mai der Experten um 2,7% zulegen können. Wegen ungünstiger Wechselkursveränderungen habe der Fonds in den letzten Monaten an Wert eingebüßt. 72% des Anlagevermögens seien in den USA investiert.

Eine ähnliche Entwicklung weise der Aberdeen Global Technology Fund (Aberdeen Global Technology Fund A2) auf. Dieser sei aber mit einem Anteil von 45% nicht so USA-lastig.

Der UniSector: HighTech A (LU0101441672/ WKN 921559) liege seit dem 10. Mai um 4,0% im Plus. Der Fonds sei auch stärker in der Schweiz engagiert. Die Volatilität sei zudem für einen Aktienfonds sehr niedrig.

Die Experten von "Fuchsbriefe" favorisieren nach wie vor die beiden Produkte von Henderson und UniSector. Euro-Skeptiker sollten den Fonds von Aberdeen bevorzugen. (Ausgabe 49 vom 06.12.2012) (10.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Deutsche Bank-Aktie mit neuem Allzeittief -- TV-Duell mit Schlagabtausch Trump-Clinton -- Commerzbank: 9.000 Stellen und Dividende in Gefahr -- Twitter im Fokus

Erste Bilder aufgetaucht: Google bringt neue Smartphones auf den Markt. American Express-Aktie steigt: Anleger erhalten mehr Dividende. Lufthansa-Aktie verliert: Aufsichtsrat entscheidet wohl zu Air-Berlin-Deal. EZB und Chinas Notenbank verlängern Währungsswap um drei Jahre.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?
News von