25.02.2013 11:50
Bewerten
 (0)

Threadneedle Latin America-Fonds: Neue Kursfantasie

Bad Nauheim (www.fondscheck.de) - Die Experten der "BÖRSE am Sonntag" empfehlen den Threadneedle Latin America-Fonds (Threadneedle Latin America Fund 1 USD Net acc.) als Fonds der Woche.

Mit über 1 Milliarde USD gehöre der Threadneedle Latin America zu den volumenstärksten Lateinamerika-Fonds. Nach einem schwachen Börsenjahr 2012 sehe Fondsmanager Daniel Isidori jetzt wieder gute Chancen. Einer der möglichen Wachstumskatalysatoren seien zurzeit nicht zuletzt die Fußball WM 2014. Seine Aktienauswahl stütze der Manager auf eine umfassende Analyse der Unternehmenskennzahlen und der volkswirtschaftlichen Entwicklungen. Derzeit habe er rund 54% der Mittel in Brasilien investiert.

Noch hellere Aussichten als in Brasilien erkenne Isidori aktuell in Mexiko; das Land sei mit 24% im Fonds gewichtet. Laut Isiodori habe der neue Präsident Enrique Pena Nieto eine jährliche Wachstumsrate des Bruttosozialprodukts von 6% im Visier. Voraussetzung dafür sei jedoch eine sichtbare Erholung der US-Wirtschaft - die USA würden 80% der mexikanischen Exporte abnehmen.

Ein Engagement bringe allerdings Gefahren mit sich. So sei Brasilien durch einen kräftigen Inflationsanstieg bedroht. Die Notenbank könnte sich deswegen gezwungen sehen, die Zinsen anzuheben, was wiederum die Kurse unter Druck setzen würde. Gravierende Folgen insbesondere für den mexikanischen Aktienmarkt hätte es auch, wenn sich in den USA die Politik nicht auf eine Ausweitung der Schuldenobergrenze einigen könnte. Darüber hinaus sei die Abhängigkeit von China nach wie vor hoch.

Der Threadneedle Latin America-Fonds eignet sich daher nur für risikobereite Anleger, die mit hohen Volatilitäten leben können, so die Experten der "BÖRSE am Sonntag". (Ausgabe 8 vom 24.02.2013) (25.02.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Asiens Börsen schließen uneinheitlich -- IBM erneut mit weniger Umsatz -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen sieht US-Geldpolitik auf Kurs

Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Commerzbank CBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Nordex AG A0D655
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Siemens AG 723610
Tesla A1CX3T
Facebook Inc. A1JWVX