12.04.2013 10:33
Bewerten
 (0)

Uni Deutschland-Fonds: 03/2013-Bericht, Werte aus dem Segment Gesundheitswesen bevorzugt

Frankfurt (www.fondscheck.de) - In Deutschland verabschiedete sich der Dax zwar "nur" 0,7 Prozent schwerer aus dem März-Handel, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum Uni Deutschland-Fonds (UniImmo: Deutschland).

Gelungen sei ihm dabei aber der lang ersehnte Sprung über die symbolträchtige Marke von 8.000 Punkten. Zum dritten Mal seit seinem Bestehen habe der deutsche Leitindex am 14. März die Hürde genommen und bei 8.058 Punkten geschlossen. Im späteren Verlauf hätten dann im europäischen "Kernland" Deutschland die politischen Unsicherheiten in den Peripherieländern belastet, vor allem die turbulenten Rettungsversuche des von Insolvenz bedrohten Inselstaates Zypern, aber weiterhin auch die Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung in Italien. Vonseiten der Konjunktur seien zusätzliche Rücksetzer gekommen. Dass der Sprung über die 8.000er Marke gerade jetzt geglückt sei, habe dann auch eher an der Vorleistung gelegen, die der Index schon im letzten Jahr (plus 29 Prozent) geleistet habe.

Zu Beginn des Berichtsmonats sei der UniDeutschland vollständig in aktienorientierten Anlagen investiert gewesen. Im weiteren Verlauf habe sich die Investitionsquote etwas reduziert und zum 31. März 2013 bei gut 98 Prozent des Fondsvermögens gelegen. Hinsichtlich der Branchenaufteilung habe das Portfoliomanagement nach wie vor Werte aus dem Segment Gesundheitswesen bevorzugt, deren Bestand sich in den vergangenen Wochen auf mehr als 16 Prozent erhöht habe.

Einen weiteren Anlageschwerpunkt hätten Investitionen aus dem Bereich Roh- Hilfs- und Betriebsstoffe (14 Prozent) gebildet. Konsumgüter- und Finanztitel seien zuletzt mit 13 beziehungsweise 12 Prozent berücksichtigt worden, gefolgt von Industriewerten mit fast 11 Prozent. Weitere Engagements von unter 10 Prozent hätten die Struktur abgerundet. Ferner seien 19 Prozent der Aktienanlagen in Zertifikaten auf den DAX gehalten worden. (Stand vom 31.03.2013) (12.04.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX über 2 Prozent im Plus -- Dow auf Rekordjagd -- Staatsschulden: Ukraine verkauft massenweise Gold -- Chinas Notenbank senkt überraschend Leitzinsen -- BVB ist schuldenfrei -- Alibaba im Fokus

Burger King schaltet im Streit um Filialen Gericht ein. Porsche vermietet seine Sportwagen künftig auch. Deutsche-Bank-CFO empfiehlt Alternative zum Sparbuch. EVG droht mit Streiks: Bahn erfüllt Forderungen nicht. EZB-Chef Draghi unterstreicht Handlungsbereitschaft. Strafzinsen für Großkunden auch bei der WGZ Bank.
Das sind Deutschlands Global Player

träger

So viel erhalten die Deutschen

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige