12.04.2013 10:33
Bewerten
 (0)

Uni Deutschland-Fonds: 03/2013-Bericht, Werte aus dem Segment Gesundheitswesen bevorzugt

Frankfurt (www.fondscheck.de) - In Deutschland verabschiedete sich der Dax zwar "nur" 0,7 Prozent schwerer aus dem März-Handel, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum Uni Deutschland-Fonds (UniImmo: Deutschland).

Gelungen sei ihm dabei aber der lang ersehnte Sprung über die symbolträchtige Marke von 8.000 Punkten. Zum dritten Mal seit seinem Bestehen habe der deutsche Leitindex am 14. März die Hürde genommen und bei 8.058 Punkten geschlossen. Im späteren Verlauf hätten dann im europäischen "Kernland" Deutschland die politischen Unsicherheiten in den Peripherieländern belastet, vor allem die turbulenten Rettungsversuche des von Insolvenz bedrohten Inselstaates Zypern, aber weiterhin auch die Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung in Italien. Vonseiten der Konjunktur seien zusätzliche Rücksetzer gekommen. Dass der Sprung über die 8.000er Marke gerade jetzt geglückt sei, habe dann auch eher an der Vorleistung gelegen, die der Index schon im letzten Jahr (plus 29 Prozent) geleistet habe.

Zu Beginn des Berichtsmonats sei der UniDeutschland vollständig in aktienorientierten Anlagen investiert gewesen. Im weiteren Verlauf habe sich die Investitionsquote etwas reduziert und zum 31. März 2013 bei gut 98 Prozent des Fondsvermögens gelegen. Hinsichtlich der Branchenaufteilung habe das Portfoliomanagement nach wie vor Werte aus dem Segment Gesundheitswesen bevorzugt, deren Bestand sich in den vergangenen Wochen auf mehr als 16 Prozent erhöht habe.

Einen weiteren Anlageschwerpunkt hätten Investitionen aus dem Bereich Roh- Hilfs- und Betriebsstoffe (14 Prozent) gebildet. Konsumgüter- und Finanztitel seien zuletzt mit 13 beziehungsweise 12 Prozent berücksichtigt worden, gefolgt von Industriewerten mit fast 11 Prozent. Weitere Engagements von unter 10 Prozent hätten die Struktur abgerundet. Ferner seien 19 Prozent der Aktienanlagen in Zertifikaten auf den DAX gehalten worden. (Stand vom 31.03.2013) (12.04.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit Plus ins Wochenende -- Dow: Yellen-Effekt verpufft -- US-Wirtschaft wächst schwach -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

Bank of America versucht erneut Kreditkartentochter MBNA zu verkaufen. Monsanto-Managern winkt Millionen-Regen bei Übernahme. Air France tankt nach Sprit-Protesten mehr im Ausland. EU verschärft erneut Sanktionen gegen Nordkorea. Aktionäre von DMG Mori sollen Abfindung von 37,35 Euro erhalten. Yellen: Leitzinserhöhung in den kommenden Monaten angemessen. BMW & Co.: Autobauer rufen in den USA Millionen Wagen zurück.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?