12.04.2013 10:33
Bewerten
(0)

Uni Deutschland-Fonds: 03/2013-Bericht, Werte aus dem Segment Gesundheitswesen bevorzugt

DRUCKEN

Frankfurt (www.fondscheck.de) - In Deutschland verabschiedete sich der Dax zwar "nur" 0,7 Prozent schwerer aus dem März-Handel, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum Uni Deutschland-Fonds (UniImmo: Deutschland).

Gelungen sei ihm dabei aber der lang ersehnte Sprung über die symbolträchtige Marke von 8.000 Punkten. Zum dritten Mal seit seinem Bestehen habe der deutsche Leitindex am 14. März die Hürde genommen und bei 8.058 Punkten geschlossen. Im späteren Verlauf hätten dann im europäischen "Kernland" Deutschland die politischen Unsicherheiten in den Peripherieländern belastet, vor allem die turbulenten Rettungsversuche des von Insolvenz bedrohten Inselstaates Zypern, aber weiterhin auch die Schwierigkeiten bei der Regierungsbildung in Italien. Vonseiten der Konjunktur seien zusätzliche Rücksetzer gekommen. Dass der Sprung über die 8.000er Marke gerade jetzt geglückt sei, habe dann auch eher an der Vorleistung gelegen, die der Index schon im letzten Jahr (plus 29 Prozent) geleistet habe.

Zu Beginn des Berichtsmonats sei der UniDeutschland vollständig in aktienorientierten Anlagen investiert gewesen. Im weiteren Verlauf habe sich die Investitionsquote etwas reduziert und zum 31. März 2013 bei gut 98 Prozent des Fondsvermögens gelegen. Hinsichtlich der Branchenaufteilung habe das Portfoliomanagement nach wie vor Werte aus dem Segment Gesundheitswesen bevorzugt, deren Bestand sich in den vergangenen Wochen auf mehr als 16 Prozent erhöht habe.

Einen weiteren Anlageschwerpunkt hätten Investitionen aus dem Bereich Roh- Hilfs- und Betriebsstoffe (14 Prozent) gebildet. Konsumgüter- und Finanztitel seien zuletzt mit 13 beziehungsweise 12 Prozent berücksichtigt worden, gefolgt von Industriewerten mit fast 11 Prozent. Weitere Engagements von unter 10 Prozent hätten die Struktur abgerundet. Ferner seien 19 Prozent der Aktienanlagen in Zertifikaten auf den DAX gehalten worden. (Stand vom 31.03.2013) (12.04.2013/fc/a/f)

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
BMW AG519000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Amazon906866
EVOTEC AG566480
adidas AGA1EWWW
RWE AG St.703712
Deutsche Telekom AG555750