13.12.2012 10:34
Bewerten
 (0)

UniAsia-Fonds: 11/2012-Bericht, Käufe beim japanischen Öl- und Gasunternehmen INPEX getätigt

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Im November tätigte das Fondsmanagement des UniAsia Käufe beim japanischen Öl- und Gasunternehmen INPEX, so die Experten von Union Investment.

Der Konzern sei weltweit aktiv mit einem operativen Schwerpunkt rund um den Pazifik. Neben diesen Engagements in Asien und Lateinamerika sei das Unternehmen aber auch in der kaspischen Region sowie in Afrika bzw. dem Mittleren Osten aktiv.

Ferner investierte man in Mapletree Logistics Trust, einen Bestandshalter von asiatischen Logistikimmobilien. Das in Singapur ansässige Unternehmen sei außer in seinem Heimatmarkt vor allem in Japan, Malaysia und China bzw. Hongkong präsent. Abgerundet worden seien die Aktienkäufe im November durch den Erwerb von Anteilen an Sa Sa International Holdings. Das Unternehmen betreibe Kosmetikläden in ganz Asien.

Für das erste Halbjahr seines gebrochenen Geschäftsjahres habe die an der Börse in Hongkong gelistete Gesellschaft einen Umsatzsprung von mehr als 20 Prozent vermelden können. Finanziert worden seien die Maßnahmen unter anderem durch Verkäufe bei dem koreanischen Automobilkonzern Kia sowie Tencent Holdings, einem der größten Internet-Serviceportale Chinas. (Stand vom 30.11.2012) (13.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX weiter in der Gewinnzone -- Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien -- Allianz denkt über Aktienrückkauf nach -- Brent-Rohöl über 50 Dollar --Infineon, Allianz im Fokus

BMW-Chef will Vorstand umbauen. Snapchat sammelt 1,8 Milliarden Dollar ein. CTS Eventim wächst dank steigender Ticketverkäufe. Thyssenkrupp bekräftigt - Aufzugssparte bleibt Kerngeschäft. GM muss 2,16 Millionen Autos zurückrufen. Smartphone-Probleme bremsen Lenovo. Chiphersteller Infineon erwartet weiteres Wachstum in Asien.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?