18.06.2013 09:31
Bewerten
(0)

UniConvertible-Fonds: 05/2013-Bericht; eigenkreierte Wandelanleihen bei Neuinvestments bevorzugt

DRUCKEN

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Im Mai zeigte sich die Entwicklung an den Finanzmärkten sehr differenziert, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniConvertible-Fonds (UniFavorit: Aktien).

An den Aktienmärkten seien letztlich nur noch in den USA und Europa weiter steigende Kurse zu verzeichnen gewesen. In Japan habe sich die Rally noch bis Mitte Mai fortgesetzt, sei dann aber durch starke Kursrückschläge zum Monatsende hin abrupt gestoppt worden. An den Rentenmärkten sei es aufgrund der Befürchtungen der Anleger hinsichtlich einer Einschränkung der expansiven Geldpolitik durch die US-Notenbank FED zu einem merklichen Renditeanstieg gekommen. Dieser habe teils durch leicht rückläufige Risikoaufschläge bei Unternehmenspapieren und - insbesondere bei Wandelanleihen - durch die negativ korrelierenden Aktiensensitivitäten zum Rentenmarkt aufgefangen werden können. So seien Wandelanleihen in nur sehr geringem Maße von den Zinssteigerungen betroffen gewesen.

Am Markt für Neuemissionen sei im Mai eine hohe Aktivität zu beobachten gewesen. Jedoch sei festzustellen gewesen, dass viele Neuemissionen, insbesondere von Emittenten mit guter Bonität, sehr anspruchsvoll bewertet gewesen seien. Ursächlich hierfür seien die zuletzt hohen Mittelzuflüsse in die Assetklasse Wandelanleihen gewesen. Mit Blick auf die Dispositionen hätten die Experten für den Fonds in Europa die High-Yield-Titel IAG sowie Amorim-Galp gezeichnet, die zu fairen Konditionen an den Markt gekommen seien. Das Delta des Portfolios habe sich im Mai auf 56,6 erhöht. Der Anteil japanischer Wandelanleihen sei im Berichtsmonat durch den Verkauf von Papieren mit einem sehr hohen Delta leicht reduziert worden. Die US-Quote an US-amerikanischen Titeln sei dagegen weiter ausgebaut worden.

Bei Neuinvestments würden die Experten momentan aufgrund der zumeist unattraktiven Neuemissionen eigenkreierte Wandelanleihen bevorzugen, die sie aus gelisteten Long Call Optionen und Kasse bilden würden. Dies habe den Vorteil, dass die Experten zum einen das Portfolio mit einer wesentlich höheren Bonität gestalten könnten als direkt über den Wandelanleihemarkt. Zum anderen sei die Bewertung der Optionen im Vergleich zu Neuemissionen wesentlich attraktiver. Durch diese Maßnahme sei das Durchschnittsrating des Portfolios weiterhin unverändert geblieben. (Stand vom 31.05.2013) (18.06.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Wall Street mit neuen Rekorden -- Bitcoin mit neuem Rekordhoch -- US-Regierung blockt Mega-Deal AT&T-Time Warner -- Vapiano mit Wachstum -- VW, HelloFresh, Uniper im Fokus

EZB-Mitglied Coeure erwartet baldige Änderung des geldpolitischen Ausblicks. Deutsche Bank gilt weiter als systemrelevant für die Finanzstabilität - Größte Gefahr: JPMorgan. easyJet sieht dank Aus von Air Berlin und Monarch steigende Ticketpreise. Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
GeelyA0CACX
BP plc (British Petrol)850517
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Infineon AG623100
Tencent Holdings LtdA1138D
Bitcoin Group SEA1TNV9