25.01.2013 09:11
Bewerten
 (0)

UniDividendenAss A-Fonds: 12/2012-Bericht, AXA aufgestockt

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der EURO STOXX 50 rückte im Dezember um 2,4 Prozent nach vorn, so die Experten von Union Investment in ihrem Kommentar zum UniDividendenAss A-Fonds .

Hintergrund für die Jahresendrally am europäischen Aktienmarkt sei der wachsende Optimismus für die Weltkonjunktur nach positiven Wirtschaftsdaten aus den USA und Asien sowie neuerliche Fortschrittsmeldungen zur Bewältigung der europäischen Staatsschuldenkrise gewesen. Im Ländervergleich hätten die Indices der Peripheriestaaten in Summe positiver abgeschnitten als jene aus dem so genannten Kern Europas. Der griechische Athex Composite beispielsweise habe 11,0 Prozent gewonnen, dem Dax sei ein Plus von 2,8 Prozent gelungen.

Die Risikofreude an den europäischen Aktienmärkten habe sich auch branchenseitig deutlich in den Kursgewinnen zyklischer Werte aus dem Finanzsektor und der als besonders konjunktursensibel geltenden Grundstoffindustrie widergespiegelt. Der STOXX EUROPE-Index für den Basismaterialiensektor sei um 4,5 Prozent, jener für Konsumgüter gestiegen, die sich weniger eng am Konjunkturverlauf orientieren würden, habe sich mit einem Plus von 0,8 Prozent hingegen eher seitwärts bewegt.

Europäische Telekomtitel hätten erneut schwächer abgeschnitten als der Gesamtmarkt, dennoch hätten sich hier Einstiegschancen bei Unternehmen mit guter Dividendenperspektive geboten. Hinzugekauft habe das Fondsmanagement des UniDividendenAss A beispielsweise Papiere des französischen Unternehmens Vivendi. Der Telekommunikations- und Medienkonzern durchlaufe derzeit ein Restrukturierungsprogramm, das auch die Veräußerung von Beteiligungen vorsehe.

Im Finanzbereich habe das Fondsmanagement unter anderem Papiere des französischen Versicherungskonzerns AXA aufgestockt. Finanziert worden seien die Käufe durch Positionsreduzierungen im Energie- und Gesundheitssektor. Auch bei Veräußerungen auf Einzeltitelebene hätten Gewinne realisiert werden können. Getrennt habe sich das Fondsmanagement beispielsweise von Aktien des Luxusgüterkonzerns PPR, zu dem Marken wie Gucci und Brioni gehören würden. (Stand vom 31.12.2012) (25.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- Twitter kurz vor Übernahme? -- Commerzbank steht wohl vor massivem Stellenabbau -- Telekom, Innogy-IPO, Yahoo im Fokus

Flugbegleitergewerkschaft Ufo droht mit Streik bei Eurowings. Axel Springer übernimmt La Centrale vollständig. IWF bekräftigt Forderung nach Schuldenerleichterung für Athen. Apple testet wohl eigenen vernetzten Lautsprecher. DAX-Anleger sind dank Geldspritzen fit für Gipfelsturm.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Gehaltsreport

Umfrage

Greenpeace hat am Montagmorgen gegen das Freihandelsabkommen Ceta protestiert. Wie ist Ihre Haltung gegenüber dem Abkommen mit Kanada?