24.01.2013 12:29
Bewerten
(0)

UniDividendenAss -net- A: 12/2012-Bericht, Umschichtungen im Portfolio

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der EURO STOXX 50 rückte im Dezember um 2,4 Prozent nach vorn, so die Experten von Union Investment in ihrem Kommentar zum UniDividendenAss -net- A .

Hintergrund für die Jahresendrally am europäischen Aktienmarkt seien der wachsende Optimismus für die Weltkonjunktur nach positiven Wirtschaftsdaten aus den USA und Asien sowie neuerliche Fortschrittsmeldungen zur Bewältigung der europäischen Staatsschuldenkrise gewesen. Im Ländervergleich hätten die Indices der Peripheriestaaten in Summe positiver abgeschnitten als jene aus dem so genannten Kern Europas. Der griechische Athex Composite beispielsweise habe 11,0 Prozent gewonnen, dem Dax sei ein Plus von 2,8 Prozent gelungen.

Die Risikofreude an den europäischen Aktienmärkten habe sich auch branchenseitig deutlich in den Kursgewinnen zyklischer Werte aus dem Finanzsektor und der als besonders konjunktursensibel geltenden Grundstoffindustrie widergespiegelt. Der STOXX Europe-Index für den Basismaterialiensektor sei um 4,5 Prozent gestiegen, jener für Konsumgüter, die sich weniger eng am Konjunkturverlauf orientieren würden, habe sich mit einem Plus von 0,8 Prozent hingegen eher seitwärts bewegt. Europäische Telekomtitel hätten erneut schwächer abgeschnitten als der Gesamtmarkt, dennoch hätten sich hier Einstiegschancen bei Unternehmen mit guter Dividendenperspektive geboten.

Hinzugekauft habe das Fondsmanagement des UniDividendenAss -net- A beispielsweise Papiere des französischen Unternehmens Vivendi. Der Telekommunikations- und Medienkonzern durchlaufe derzeit ein Restrukturierungsprogramm, das auch die Veräußerung von Beteiligungen vorsehe. Im Finanzbereich habe das Fondsmanagement unter anderem Papiere des französischen Versicherungskonzerns AXA aufgestockt. Finanziert worden seien die Käufe durch Positionsreduzierungen im Energie- und Gesundheitssektor. Auch bei Veräußerungen auf Einzeltitelebene hätten Gewinne realisiert werden können. Getrennt habe sich das Fondsmanagement beispielsweise von Aktien des Luxusgüterkonzerns PPR, zu dem Marken wie Gucci und Brioni gehören würden. (Stand vom 31.12.2012) (24.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit sattem Gewinn -- Dow Jones endet im Plus -- Alcoa überzeugt beim Gewinn je Aktie -- Sartorius mit Zuwächsen -- RWE-Tochter innogy verspricht Gewinnwachstum -- Commerzbank im Fokus

Telekom-Tochter T-Mobile erneut mit starkem Wachstum. adidas verliert den Ball - Bundesliga spielt künftig mit Derbystar. Experten: Eigene Ladesäulen werden Tesla auf Dauer nicht genügen. Auch Amazon bereitet sich auf autonomes Fahren vor. SLM Solutions-Aktie im Plus: SLM lotet nach geplatztem GE-Deal wohl erneut Verkauf aus.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Siemens AG723610
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
EVOTEC AG566480
Lufthansa AG823212