24.01.2013 12:29
Bewerten
 (0)

UniDividendenAss -net- A: 12/2012-Bericht, Umschichtungen im Portfolio

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der EURO STOXX 50 rückte im Dezember um 2,4 Prozent nach vorn, so die Experten von Union Investment in ihrem Kommentar zum UniDividendenAss -net- A .

Hintergrund für die Jahresendrally am europäischen Aktienmarkt seien der wachsende Optimismus für die Weltkonjunktur nach positiven Wirtschaftsdaten aus den USA und Asien sowie neuerliche Fortschrittsmeldungen zur Bewältigung der europäischen Staatsschuldenkrise gewesen. Im Ländervergleich hätten die Indices der Peripheriestaaten in Summe positiver abgeschnitten als jene aus dem so genannten Kern Europas. Der griechische Athex Composite beispielsweise habe 11,0 Prozent gewonnen, dem Dax sei ein Plus von 2,8 Prozent gelungen.

Die Risikofreude an den europäischen Aktienmärkten habe sich auch branchenseitig deutlich in den Kursgewinnen zyklischer Werte aus dem Finanzsektor und der als besonders konjunktursensibel geltenden Grundstoffindustrie widergespiegelt. Der STOXX Europe-Index für den Basismaterialiensektor sei um 4,5 Prozent gestiegen, jener für Konsumgüter, die sich weniger eng am Konjunkturverlauf orientieren würden, habe sich mit einem Plus von 0,8 Prozent hingegen eher seitwärts bewegt. Europäische Telekomtitel hätten erneut schwächer abgeschnitten als der Gesamtmarkt, dennoch hätten sich hier Einstiegschancen bei Unternehmen mit guter Dividendenperspektive geboten.

Hinzugekauft habe das Fondsmanagement des UniDividendenAss -net- A beispielsweise Papiere des französischen Unternehmens Vivendi. Der Telekommunikations- und Medienkonzern durchlaufe derzeit ein Restrukturierungsprogramm, das auch die Veräußerung von Beteiligungen vorsehe. Im Finanzbereich habe das Fondsmanagement unter anderem Papiere des französischen Versicherungskonzerns AXA aufgestockt. Finanziert worden seien die Käufe durch Positionsreduzierungen im Energie- und Gesundheitssektor. Auch bei Veräußerungen auf Einzeltitelebene hätten Gewinne realisiert werden können. Getrennt habe sich das Fondsmanagement beispielsweise von Aktien des Luxusgüterkonzerns PPR, zu dem Marken wie Gucci und Brioni gehören würden. (Stand vom 31.12.2012) (24.01.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt klar über 9.000 Punkten -- Dow deutlich im Plus -- Gute Konjunkturdaten in Eurozone -- Daimler-Gewinn zieht an -- GM, Twitter, Credit Suisse, Unilever, FMC, AT&T, Boeing im Fokus

Facebook stellt App für anonyme Chats vor. Karstadt will wohl sechs Häuser schließen. Rhön-Klinikum kommt mit Aktienrückkauf langsam. Ölpreise nach starken US-Daten deutlich gestiegen. US-Fluggesellschaften bleiben im Aufwind. Streit der Verlage mit Google nicht beendet.
Die öffentliche Verschwendung

Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige