12.03.2013 08:37
Bewerten
 (0)

UniDividendenAss -net- A-Fonds: 01/2013-Bericht, Ziggo neu im Portfolio

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der EURO STOXX 50 stieg im Januar um 2,5 Prozent, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniDividendenAss -net- A .

Damit sei der Index zwar hinter den meisten anderen Börsenbarometern der Welt zurückgeblieben. Bedenke man aber, dass die Eurozone im Vergleich zu vielen anderen Regionen noch stärker in der Krise stecke, werde deutlich, wie sehr das Vertrauen in den europäischen Markt wieder gestiegen sei. Nach dem Feuerwerk in den ersten Handelstagen habe sich der EURO STOXX 50 für den Rest des Monats seitwärts bewegt.

Von makroökonomischer Seite seien weiterhin erfreuliche Daten gekommen. Auch die positive Einschätzung der Europäischen Zentralbank zur Finanzlage im Euroraum habe überraschen können. Besonders starke Kurssprünge hätten vor dem Hintergrund der größeren Risikofreude Finanzaktien gemacht. Der STOXX EUROPE 600 Banks sei 8,5 Prozent vorgerückt, zusätzlich beflügelt durch die Einigung des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht, die Liquiditätsquote erst ab 2019 und nicht schon in zwei Jahren in Kraft treten zu lassen. Im Ländervergleich hätten die Indices der Peripheriestaaten in Summe positiver abgeschnitten als jene aus dem sogenannten Kern Europas. Der portugiesische PSI 20 habe 9,7 Prozent gewonnen, dem Dax sei ein Plus von 2,1 Prozent gelungen.

Die Risikofreude an den europäischen Aktienmärkten habe sich auch branchenseitig deutlich in den Kursgewinnen zyklischer Werte aus dem Finanzsektor widergespiegelt. Aktien der europäischen Energieversorger hätten erneut schlechter abgeschnitten als der Gesamtmarkt. Bei einigen Versorgern habe sich das schwierige Umfeld bereits in der Dividendenpolitik niedergeschlagen. Es könne außerdem davon ausgegangen werden, dass im Zuge des fallenden Strompreises auch weiterhin Druck auf den Unternehmen der Branche laste.

Im Januar habe das Management des UniDividendenAss -net- A dem Fonds eine neue Position hinzugefügt. Hintergrund für den Kauf des niederländischen Kabelnetzbetreibers Ziggo sei die attraktive Dividendenrendite des Unternehmens. Ziggos Ausschüttungspolitik reflektiere die Anstrengungen des Managements beim Abbau seiner Verbindlichkeiten. Das Unternehmen sei seit März 2012 an der Börse in Amsterdam gelistet. (Stand vom 31.01.2013) (12.03.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließ mit Verlusten -- Dow verliert -- Buffett greift erneut in Deutschlands Mittelstand zu -- Coba, Apple, Samsung im Fokus

Musk warnt Tesla-Kunden: Deswegen werden ältere Teslas nicht nachgerüstet. Trump will Regulierungen um 75 Prozent reduzieren. Takata-Aktie stürzt wegen Insolvenzgerüchten zweistellig ab. McDonald's schwächelt in der Heimat. Wie Media Markt mit seinem neuen Angebot Amazon den Rang abläuft. PUMA-Aktie steigt nach Analystenstudie. eBay-Chef: Brexit ist gut fürs Geschäft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Commerzbank CBK100
Deutsche Cannabis AG A0BVVK
BASF BASF11
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
Bayer BAY001
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212
BMW AG 519000