12.03.2013 08:37
Bewerten
 (0)

UniDividendenAss -net- A-Fonds: 01/2013-Bericht, Ziggo neu im Portfolio

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der EURO STOXX 50 stieg im Januar um 2,5 Prozent, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniDividendenAss -net- A .

Damit sei der Index zwar hinter den meisten anderen Börsenbarometern der Welt zurückgeblieben. Bedenke man aber, dass die Eurozone im Vergleich zu vielen anderen Regionen noch stärker in der Krise stecke, werde deutlich, wie sehr das Vertrauen in den europäischen Markt wieder gestiegen sei. Nach dem Feuerwerk in den ersten Handelstagen habe sich der EURO STOXX 50 für den Rest des Monats seitwärts bewegt.

Von makroökonomischer Seite seien weiterhin erfreuliche Daten gekommen. Auch die positive Einschätzung der Europäischen Zentralbank zur Finanzlage im Euroraum habe überraschen können. Besonders starke Kurssprünge hätten vor dem Hintergrund der größeren Risikofreude Finanzaktien gemacht. Der STOXX EUROPE 600 Banks sei 8,5 Prozent vorgerückt, zusätzlich beflügelt durch die Einigung des Baseler Ausschusses für Bankenaufsicht, die Liquiditätsquote erst ab 2019 und nicht schon in zwei Jahren in Kraft treten zu lassen. Im Ländervergleich hätten die Indices der Peripheriestaaten in Summe positiver abgeschnitten als jene aus dem sogenannten Kern Europas. Der portugiesische PSI 20 habe 9,7 Prozent gewonnen, dem Dax sei ein Plus von 2,1 Prozent gelungen.

Die Risikofreude an den europäischen Aktienmärkten habe sich auch branchenseitig deutlich in den Kursgewinnen zyklischer Werte aus dem Finanzsektor widergespiegelt. Aktien der europäischen Energieversorger hätten erneut schlechter abgeschnitten als der Gesamtmarkt. Bei einigen Versorgern habe sich das schwierige Umfeld bereits in der Dividendenpolitik niedergeschlagen. Es könne außerdem davon ausgegangen werden, dass im Zuge des fallenden Strompreises auch weiterhin Druck auf den Unternehmen der Branche laste.

Im Januar habe das Management des UniDividendenAss -net- A dem Fonds eine neue Position hinzugefügt. Hintergrund für den Kauf des niederländischen Kabelnetzbetreibers Ziggo sei die attraktive Dividendenrendite des Unternehmens. Ziggos Ausschüttungspolitik reflektiere die Anstrengungen des Managements beim Abbau seiner Verbindlichkeiten. Das Unternehmen sei seit März 2012 an der Börse in Amsterdam gelistet. (Stand vom 31.01.2013) (12.03.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt nach volatilem Handel kaum bewegt -- US-Börsen schließen höher -- GoPro verschiebt erste Drohne -- Evonik mit Milliarden-Zukauf -- Apple, Murdochs News Corp, Toshiba im Fokus

Eurokurs fällt unter 1,14 US-Dollar. Commerzbank untersucht umstrittene Dividendengeschäfte. Am US-Arbeitsmarkt entstehen überraschend wenige Stellen. Intesa Sanpaolo verdient ein Viertel weniger. RHÖN-KLINIKUM steigert Umsatz und Gewinn. Italienische Justiz nimmt angeblich Deutsche Bank ins Visier.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?