20.12.2012 08:20
Bewerten
 (0)

UniEuroAspirant-Fonds: 11/2012-Bericht, Gewinnmitnahmen

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Analog zur Entwicklung im Euroraum konnten auch die Rentenmärkte des restlichen Europas mehrheitlich Kursgewinne verbuchen, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniEuroAspirant-Fonds (UniEuroAspirant A).

Besonders gefragt seien Anleihen aus Polen geblieben. Das Fondsmanagement des UniEuro Aspirant habe sich daher zu Gewinnmitnahmen entschieden und den Bestand an polnischen Anleihen reduziert. Gleiches gelte für Papiere aus Tschechien. Auch dort sei es in den vergangenen Monaten zu kräftigen Kursaufschlägen gekommen.

In Ungarn habe sich die Serie von Auseinandersetzungen mit Brüssel fortgesetzt. Ministerpräsident Orban habe nicht von der umstrittenen Novelle des Wahlrechts abgewichen. Die Experten hätten die Turbulenzen zum Anlass genommen, um auch dort Gewinne mitzunehmen. Dazu hätten sie lokale Staatsanleihen aus dem mittleren Laufzeitsegment veräußert. Aufgrund von Mittelzuflüssen sei der Kassenanteil im Fonds leicht gestiegen. Ein Teil des Geldes hätten sie neue Hartwährungsanleihen (EUR, USD und GBP) der aufstrebenden Volkswirtschaften investiert. Die Papiere hätten Laufzeiten von 10 bis 15 Jahren. (Stand vom 30.11.2012) (20.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow leichter -- Türkei bringt sich als Deutsche-Bank-Käufer ins Spiel -- Commerzbank: 10.000 Stellen weg? -- Opec einigt sich auf Fördergrenze -- Air Berlin im Fokus

Lufthansa-Aktie schwächster DAX-Wert: Air Berlin-Deal und Ölpreisrally belasten. Deutsche Arbeitslosenquote im September leicht rückläufig. SAP investiert in neue Produkte für vernetzte Firmen. Institut: London soll Schweigen über Brexit lüften. VW-Chef Müller macht sich Sorgen über US-Strafzahlungen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?