21.12.2012 11:09
Bewerten
 (0)

UniEuroKapital Corporates-Fonds: 11/2012-Bericht, Wertzuwachs von 11% seit Jahresbeginn

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die nach wie vor rege Aktivität am Markt für Neuemissionen wurde vom Management genutzt, um sich an einer ganzen Reihe von Platzierungen zu beteiligen, so die Experten von Union Investment in ihrem Kommentar zum UniEuroKapital Corporates-Fonds .

Die Experten hätten sich hierbei mit Papieren wie beispielsweise LANXESS, Xstrata, La Poste und Volvo im Wesentlichen im Industriesektor engagiert. Darüber hinaus hätten sie die sich zum Monatsende hin zunehmende Risikobereitschaft der Anleger zum Anlass genommen, ihre Positionen in Südeuropa zu erhöhen.

Die Experten hätten vor diesem Hintergrund Anleihen der Mediobanco, UBI Banca, Mapfre und SNAM erworben. Im Gegenzug hätten sie sich von jenen Unternehmenspapieren getrennt, die sich in letzter Zeit sehr erfreulich entwickelt und vergleichsweise lange Restlaufzeiten aufgewiesen hätten. Daher hätten sie bei Titeln wie Volkswagen, GDF SUEZ oder VINCI Gewinne mitgenommen.

Angesichts des anhaltend freundlichen Marktumfeldes hätten die Experten die Kassenquote im Berichtsmonat vermindert. Der UniEuroKapital Corporates A habe im November weitere 0,6 Prozent hinzugewinnen können. Seit Jahresbeginn ergebe sich hieraus ein Wertzuwachs in Höhe von 11,0 Prozent. (Stand vom 30.11.2012) (21.12.2012/fc/a/f)

Artikel empfehlen?

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Staatsanwaltschaft: Germanwings-Co-Pilot verheimlichte Erkrankung -- US-Börsen leicht im Plus -- Apple, Air Berlin im Fokus

Intel in Gesprächen über Altera-Übernahme. Eurokurs steigt über 1,09 US-Dollar. S&P bestätigt Österreich-Rating. Griechische Regierungskreise: Können Schulden bald nicht mehr zahlen. Dürr-Aktionäre erhalten mehr Dividende. Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel. Dow Chemical spaltet Großteil seines Chlor-Alkali-Geschäfts ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.