21.12.2012 11:09
Bewerten
 (0)

UniEuroKapital Corporates-Fonds: 11/2012-Bericht, Wertzuwachs von 11% seit Jahresbeginn

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die nach wie vor rege Aktivität am Markt für Neuemissionen wurde vom Management genutzt, um sich an einer ganzen Reihe von Platzierungen zu beteiligen, so die Experten von Union Investment in ihrem Kommentar zum UniEuroKapital Corporates-Fonds .

Die Experten hätten sich hierbei mit Papieren wie beispielsweise LANXESS, Xstrata, La Poste und Volvo im Wesentlichen im Industriesektor engagiert. Darüber hinaus hätten sie die sich zum Monatsende hin zunehmende Risikobereitschaft der Anleger zum Anlass genommen, ihre Positionen in Südeuropa zu erhöhen.

Die Experten hätten vor diesem Hintergrund Anleihen der Mediobanco, UBI Banca, Mapfre und SNAM erworben. Im Gegenzug hätten sie sich von jenen Unternehmenspapieren getrennt, die sich in letzter Zeit sehr erfreulich entwickelt und vergleichsweise lange Restlaufzeiten aufgewiesen hätten. Daher hätten sie bei Titeln wie Volkswagen, GDF SUEZ oder VINCI Gewinne mitgenommen.

Angesichts des anhaltend freundlichen Marktumfeldes hätten die Experten die Kassenquote im Berichtsmonat vermindert. Der UniEuroKapital Corporates A habe im November weitere 0,6 Prozent hinzugewinnen können. Seit Jahresbeginn ergebe sich hieraus ein Wertzuwachs in Höhe von 11,0 Prozent. (Stand vom 30.11.2012) (21.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX um 11.200-Punkte-Marke -- Dow im Plus -- Verschwundene Beweismittel bei VW? -- Chinesische Investoren beenden Verhandlungen um Siltronic -- AIXTRON, Zynga im Fokus

Coca-Cola kündigt Chefwechsel an. EZB lehnt wohl Fristverlängerung für Monte Paschi ab. BaFin plant Verbot der meisten CFD. Evonik vor Kauf von Kieselsäure-Geschäft. Steuern: Was sich 2017 alles ändert. Das Treffen mit Trump hat den Softbank-Chef zwei Milliarden Dollar reicher gemacht. Kritische Passagen aus Bericht zum Abgasskandal gestrichen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?