21.12.2012 11:09
Bewerten
 (0)

UniEuroKapital Corporates-Fonds: 11/2012-Bericht, Wertzuwachs von 11% seit Jahresbeginn

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die nach wie vor rege Aktivität am Markt für Neuemissionen wurde vom Management genutzt, um sich an einer ganzen Reihe von Platzierungen zu beteiligen, so die Experten von Union Investment in ihrem Kommentar zum UniEuroKapital Corporates-Fonds .

Die Experten hätten sich hierbei mit Papieren wie beispielsweise LANXESS, Xstrata, La Poste und Volvo im Wesentlichen im Industriesektor engagiert. Darüber hinaus hätten sie die sich zum Monatsende hin zunehmende Risikobereitschaft der Anleger zum Anlass genommen, ihre Positionen in Südeuropa zu erhöhen.

Die Experten hätten vor diesem Hintergrund Anleihen der Mediobanco, UBI Banca, Mapfre und SNAM erworben. Im Gegenzug hätten sie sich von jenen Unternehmenspapieren getrennt, die sich in letzter Zeit sehr erfreulich entwickelt und vergleichsweise lange Restlaufzeiten aufgewiesen hätten. Daher hätten sie bei Titeln wie Volkswagen, GDF SUEZ oder VINCI Gewinne mitgenommen.

Angesichts des anhaltend freundlichen Marktumfeldes hätten die Experten die Kassenquote im Berichtsmonat vermindert. Der UniEuroKapital Corporates A habe im November weitere 0,6 Prozent hinzugewinnen können. Seit Jahresbeginn ergebe sich hieraus ein Wertzuwachs in Höhe von 11,0 Prozent. (Stand vom 30.11.2012) (21.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?