21.12.2012 11:09
Bewerten
 (0)

UniEuroKapital Corporates-Fonds: 11/2012-Bericht, Wertzuwachs von 11% seit Jahresbeginn

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die nach wie vor rege Aktivität am Markt für Neuemissionen wurde vom Management genutzt, um sich an einer ganzen Reihe von Platzierungen zu beteiligen, so die Experten von Union Investment in ihrem Kommentar zum UniEuroKapital Corporates-Fonds .

Die Experten hätten sich hierbei mit Papieren wie beispielsweise LANXESS, Xstrata, La Poste und Volvo im Wesentlichen im Industriesektor engagiert. Darüber hinaus hätten sie die sich zum Monatsende hin zunehmende Risikobereitschaft der Anleger zum Anlass genommen, ihre Positionen in Südeuropa zu erhöhen.

Die Experten hätten vor diesem Hintergrund Anleihen der Mediobanco, UBI Banca, Mapfre und SNAM erworben. Im Gegenzug hätten sie sich von jenen Unternehmenspapieren getrennt, die sich in letzter Zeit sehr erfreulich entwickelt und vergleichsweise lange Restlaufzeiten aufgewiesen hätten. Daher hätten sie bei Titeln wie Volkswagen, GDF SUEZ oder VINCI Gewinne mitgenommen.

Angesichts des anhaltend freundlichen Marktumfeldes hätten die Experten die Kassenquote im Berichtsmonat vermindert. Der UniEuroKapital Corporates A habe im November weitere 0,6 Prozent hinzugewinnen können. Seit Jahresbeginn ergebe sich hieraus ein Wertzuwachs in Höhe von 11,0 Prozent. (Stand vom 30.11.2012) (21.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schwächer gestartet -- Asiens Börsen in Rot -- Deckte Winterkorn Manipulationen? -- LANXESS will Chemtura für 2,4 Milliarden Euro übernehmen -- Merkel will Deutscher Bank nicht helfen

NRW-Finanzbehörden nehmen internationale Banken ins Visier. Feuer auf Öltanker vor Mexikos Küste. Mexiko will große Autobauer-Nation werden - Audi eröffnet Q5-Werk. Bosch und VW wollen Herausgabe von US-Ermittlungsakten verhindern. Erste Klage gegen Yahoo nach Diebstahl von 500 Mio Kundendaten. itch: Top-Bewertung für Deutschland bleibt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Gehaltsreport

Umfrage

Greenpeace hat am Montagmorgen gegen das Freihandelsabkommen Ceta protestiert. Wie ist Ihre Haltung gegenüber dem Abkommen mit Kanada?