18.12.2012 08:42
Bewerten
 (0)

UniExtra: EURO STOXX 50-Fonds: 11/2012-Bericht, Wertentwicklung von 1,7%

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die europäischen Aktienmärkte standen Anfang November unter dem Einfluss der US-Präsidentschaftswahlen, so die Experten von Union Investment in ihrem Kommentar zum UniExtra: EURO STOXX 50-Fonds (UniExtra: Eurostoxx 50).

Darüber hinaus hätten schwache Konjunkturdaten das Marktgeschehen belastet. Erst zur Monatsmitte hätten die Einigung der Euroländer auf weitere Finanzhilfen für Griechenland sowie die wachsende Zuversicht auf eine Lösung des Haushaltsstreits rund um die so genannte Fiskalklippe in den USA für deutliche Kursgewinne gesorgt. Gleichzeitig sei die Schwankungsbreite (Volatilität) zuletzt weiter rückläufig gewesen und verharre mittlerweile auf sehr niedrigem Niveau. Damit seien nur geringe Prämieneinnahmen durch den Verkauf von Kaufoptionen zu erzielen gewesen.

Die starke Kursbewegung in den letzten Berichtswochen habe der UniExtra: EURO STOXX 50 nicht in vollem Umfang nachvollziehen können. Vor diesem Hintergrund habe der Fonds auf Monatssicht eine Wertentwicklung von +1,7 Prozent verzeichnet (nach BVI-Methode), die etwas geringer ausfalle als bei einem reinen Aktieninvestment. (Stand vom 30.11.2012) (18.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX über 10.000 Punkten -- Dow startet fester -- Razzia bei Google in Paris -- Milliarden-Deal mit GE soll Saudis unabhängiger vom Öl machen -- Moody's stuft Deutsche Bank ab -- Evonik im Fokus

Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. ZEW-Konjunkturerwartungen überraschend eingetrübt. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sony rechnet mit Gewinneinbruch. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?