18.12.2012 08:43
Bewerten
 (0)

UniGlobal-Fonds: 11/2012-Bericht, Portfolio den Marktumständen angepasst

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Das Fondsmanagement hat das Portfolio des UniGlobal im Berichtszeitraum November 2012 den Marktumständen angepasst, so die Experten von Union Investment.

Unter dem Strich seien mehr Aktien gekauft als verkauft worden. Verstärkt worden seien unter anderem die Sektoren Gesundheit und Grundstoffe. So seien beispielsweise Papiere von Fresenius erworben worden. Das Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Bad Homburg sei mit der Klinikkette Helios unter anderem im Krankenhausmarkt aktiv und zudem über die Sparte Kabi ein großer Anbieter im Bereich der Ernährungs- und Infusionstherapie. Darüber hinaus hätten die Experten Aktien des US-amerikanischen Chemieunternehmens LyondellBasell gekauft, das unter anderem im Gas-Bereich aktiv sei.

Abgebaut hätten die Experten im Gegenzug Positionen beim japanischen Technologiekonzern Canon. Das Unternehmen sei stark im Geschäft mit Computer-Druckern engagiert. Der Markt leide durch die neueren Trends am PC-Markt. Ebenfalls abgebaut worden seien Aktien des US-Gesundheitsversicherers WellPoint. Die Branche habe in den Vereinigten Staaten mit Unsicherheiten im Zusammenhang mit der US-Gesundheitsreform zu kämpfen. (Stand vom 30.11.2012) (18.12.2012/fc/a/f)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX um die Nulllinie -- Dow fester -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa kassiert Prognose 2015 -- VW, Bayer, Linde im Fokus

EZB kauft ab November ABS. Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?

Anzeige