12.03.2013 08:48
Bewerten
 (0)

UniKapital -net-Fonds: 01/2013-Bericht, Staatsanleihen aus Italien, Irland und Spanien erworben

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Im Januar kam es am europäischen Rentenmarkt zu einer spürbaren Belebung, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniKapital -net- .

Wie zum Jahresstart üblich, seien große Umsätze getätigt worden. So hätten vor allem die Staaten Südeuropas die höhere Risikobereitschaft der Investoren genutzt, um neue Anleihen zu emittieren. Nach jahrelanger Abstinenz sei erstmals Portugal wieder am Kapitalmarkt aufgetreten. Dahinter steckte das Kalkül, sich ebenfalls die Rückendeckung der EZB einzuholen, so die Experten von Union Investment. Voraussetzung für Käufe aus dem OMT-Programm sei die Kapitalmarktfähigkeit des jeweiligen Krisenlandes. Portugal sei daher bestrebt, diese zurückzuerlangen. Die erfolgreiche Platzierung einer fünfjährigen Anleihe sei auf diesem Wege ein erster wichtiger Schritt gewesen. Insgesamt habe im Januar eine Umschichtung von Anleihen aus Kerneuropa und dem restlichen Europa außerhalb der Währungsgemeinschaft in Schuldverschreibungen der Euro-Peripherieländer stattgefunden.

Während die Renditen in Spanien und Italien weiter nachgegeben hätten, sei es in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden zu spürbar höheren Renditen gekommen. Das Fondsmanagement des UniKapital -net- habe entsprechend agiert und Staatsanleihen aus Italien, Irland und Spanien erworben. Im Gegenzug seien die Positionen in Österreich, Polen und Deutschland reduziert worden.

Im Bereich der Unternehmensanleihen habe sich ein sehr differenziertes Bild gezeigt. Neue Papiere aus den Kernländern hätten anziehende Notierungen aufgewiesen, während die Preise für Peripherietitel und Bankanleihen zuletzt etwas abgefallen seien. Das Fondsmanagement habe daher an ausgesuchten Neuemissionen teilgenommen und zudem Gewinnmitnahmen bei Gas Natural und PGNIG Finance getätigt.

Das wiedererstarkte Vertrauen in die europäische Gemeinschaftswährung habe auch Einfluss auf das Fremdwährungsmanagement des UniKapital -net- gehabt. Die Experten hätten auf einen steigenden Wechselkurs des Euro gegenüber dem Schweizer Franken, dem Kanadischen Dollar und dem Japanischen Yen gesetzt. (Stand vom 31.01.2013) (12.03.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Wall Street mit Verlusten -- Brexit: May kündigt Trennung von der EU an -- Zalando schreibt erstmals Milliardenumsatz im Quartal -- Lufthansa, Beiersdorf im Fokus

General Motors: Milliarden-Investition in USA. Wall Street sieht für Apples Zukunft schwarz. Gewinnverdopplung bei Morgan Stanley. ZEW-Konjunkturerwartungen steigen. Renault erzielt Rekordabsatz 2016 und übertrifft Erzrivale Peugeot. Hyundai Motor kündigt Milliardeninvestition in USA an.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Deutsche Lufthansa AG 823212
BASF BASF11
Commerzbank CBK100
E.ON SE ENAG99
Zalando ZAL111
Bayer BAY001
Nordex AG A0D655
Apple Inc. 865985
Allianz 840400
Deutsche Telekom AG 555750
BMW AG 519000
Siemens AG 723610