29.07.2013 14:51
Bewerten
(0)

UniRak Emerging Markets A-Fonds: Q2/2013-Bericht, Fokus weiterhin deutlich auf der Aktienseite

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Aktienmärkte der aufstrebenden Volkswirtschaften (Emerging Markets) mussten im zweiten Quartal 2013 mit Verlusten von 5,5 Prozent im MSCI EM World Index per saldo Kurseinbußen hinnehmen, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniRak Emerging Markets A-Fonds .

Abgesehen von regionalspezifischen Problemen hätten die Märkte unter der Ankündigung der US-Notenbank FED gelitten, ihr monatliches Anleiheankaufprogramm vielleicht noch in diesem Jahr zurückzuführen. Die Bernanke-Rede habe sich auch negativ auf die Rentenmärkte der Schwellenländer ausgewirkt, die schwach tendiert hätten.

Der Fokus im UniRak Emerging Markets A liege weiterhin deutlich auf der Aktienseite. Hier habe das Fondsmanagement in Südkorea die Gewichtung des Automobilsektors durch Käufe in Hyundai Motor erhöht. Darüber hinaus sei es zum Positionsausbau in Taiwan gekommen, wobei mit dem Erwerb der MediaTek-Aktie speziell der Halbleiterbereich gestärkt worden sei.

In dieser Technologiesparte werde in einigen Teilsegmenten bereits eine höhere Nachfrage festgestellt. Ein weiterer Kauf habe in Brasilien stattgefunden. Hier habe die Experten insbesondere der Infrastrukturbereich interessiert, der sich in einem sehr schlechten Zustand befinde. Die brasilianische Regierung müsse, um Projekte anzustoßen, die Konzessionsgebühren für private Unternehmen deutlich auf ein Normalmaß anheben. Vor diesem Hintergrund hätten sich die Experten in dem Transportunternehmen CCR engagiert.

Bei Edelmetallen hätten die Experten hingegen mit dem südafrikanischen Platinproduzenten Northam Platinum auf der Verkaufsseite gestanden. Darüber hinaus hätten Teilgewinnrealisierungen im Konsumsektor stattgefunden. Dabei hätten sie eine Positionsreduzierung in der indischen ITC (vormals Imperial Tobacco Company) vorgenommen. ITC sei eines der bedeutendsten Unternehmen Indiens und zähle in seinen traditionellen Geschäftsfeldern Zigaretten, Hotels, Papierwaren und Lebensmittel zu den Marktführern im Land.

Im Rentensegment seien die Experten mit Blick auf die durchschnittliche Kapitalbindungsdauer (Duration) vorsichtig aufgestellt gewesen. Dabei hätten die Experten insbesondere die nach der Bernanke-Rede steigenden US-Renditen im Blick gehabt. Neben der Beteiligung an Neuemissionen hätten die Experten im Berichtszeitraum länderseitig am brasilianischen Lokalmarkt kurze Laufzeiten erworben und in der Ukraine leichte Positionsreduzierungen getätigt. (Stand vom 30.06.2013) (29.07.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX stabil -- Nikkei schließt etwas leichter -- Linde steht angeblich vor Großauftrag aus Russland -- Delivery Hero angeblich kurz vor dem Börsengang -- Infineon im Fokus

Umstrittene Finanzsspritze: Goldman Sachs deckt sich mit Venezuela-Bonds ein. In diese DAX-Unternehmen investiert der Fondsgigant BlackRock. Ryanair-Aktie: Ryanair legt trotz Terror und Brexit zu. IAG-Tochter British Airways will Flüge vollständig wiederaufnehmen. May: Kein Brexit-Vertrag besser als ein schlechter.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Jungheinrich - Professioneller Hochstapler!

Intralogistik-Lösungen sind gefragt wie nie. Denn mit moderner Logistik-Infrastruktur lassen sich nicht nur erhebliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen realisieren, sondern sie bildet die perfekte Ergänzung für "Industrie 4.0". Warum Jungheinrich eine der interessantesten Storys in diesem Segment bietet lesen Sie im aktuellen Anlagermagazin des Börse Stuttgart Anlegerclubs.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 21: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 21: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel sieht in den USA anscheinend keinen verlässlichen Partner mehr. Hat sie damit recht?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUSA0JK2A
LANXESS AG547040
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Amazon.com Inc.906866
BMW AG519000
Allianz840400
EVOTEC AG566480