29.01.2013 10:00
Bewerten
 (0)

UniRak-Fonds: 12/2012-Bericht, Anpassungen im Portfolio

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der EURO STOXX 50 rückte im Dezember um 2,4 Prozent nach vorn, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniRak .

Hintergrund für die Jahresendrally am europäischen Aktienmarkt sei der wachsende Optimismus für die Weltkonjunktur nach positiven Wirtschaftsdaten aus den USA und Asien sowie neuerliche Fortschrittsmeldungen zur Bewältigung der europäischen Staatsschuldenkrise gewesen.

Im Zuge der günstigen Börsenentwicklungen würden die Experten die Gelegenheit zur Anpassung verschiedener Werte in ihrem Portfolio nutzen. Sie hätten sich nach jüngsten Kurserholungen von SUEZ ENVIRONNEMENT, einem französischen Konzern der Wasser- und Abfallwirtschaft und von dem israelischen Generikahersteller Teva Pharma getrennt.

Darüber hinaus veräußerten die Experten von Union Investment unter Gewinnmitnahmen ihr Engagement in dem deutschen Versicherungsunternehmen Talanx und dem IT-Zulieferer Broadcom, der auch für Apple tätig ist. Auch hier würden sie den jüngsten Kursanstieg zum Ausstieg nutzen. Neu ins Portfolio hätten sie das amerikanische Pharma- und Medizinunternehmen Abbott aufgenommen, da sich nach jüngsten Kursrückschlägen ein günstiger Einstieg in den Wert angeboten habe. Auch der europäische Technologiekonzern EADS werde zukünftig als Titel im UniRak vertreten sein.

Am europäischen Rentenmarkt habe sich die freundliche Tendenz aus dem Vormonat fortgesetzt. Besonders gefragt gewesen seien Papiere, die einen Risikoaufschlag gegenüber Bundesanleihen bieten würden. Im Rententeil des UniRak sei im Dezember die Portfolioausrichtung des Vormonats beibehalten worden, da das verbesserte Momentum des Kapitalmarktumfelds weiterhin anhalte. Im Zuge dieser Entwicklung seien nur sehr wenige Positionsanpassungen erfolgt. Der Anteil an Staatsanleihen entspreche nach wie vor der höchsten Gewichtung im Rentenportfolio, gefolgt von qualitativ hochwertigen Unternehmensanleihen. Die durchschnittliche Kapitalbindungsdauer (Duration) des Portfolios habe zum Monatsende bei sechs Jahren und sieben Monaten gelegen.

Die Datenquelle der genannten Finanzindices sei, sofern nicht anders ausgewiesen, Datastream. (Stand vom 31.12.2012) (29.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- US-Börsen leicht höher -- IBM erneut mit weniger Umsatz -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen sieht US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Commerzbank CBK100
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Deutsche Lufthansa AG 823212
Allianz 840400
Siemens AG 723610
EVOTEC AG 566480
K+S AG KSAG88