08.11.2012 09:20
Bewerten
 (0)

UniRenta-Fonds: im bisherigen Jahresverlauf 6,4% an Wert hinzugewonnen

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der UniRenta-Fonds investiert seine Mittel weltweit in Rentenpapiere, so die Experten von Union Investment.

Schwerpunkte auf Länder- und Regionenebene würden Europa, die USA und Japan bilden. Dabei würden zu einem beträchtlichen Teil Papiere in Fremdwährung gehalten. Die niedrigen Zinsen an den Kern-Rentenmärkten in den USA und Deutschland würden bei Anlegern das Interesse für Anlagen mit Renditeaufschlag wecken. Daher würden zur Erzielung höherer Erträge dem Portfolio auch Papiere mit Renditeaufschlag wie etwa Anleihen aus den aufstrebenden Volkswirtschaften, Unternehmenspapiere und gedeckte Schuldverschreibungen (Covered Bonds) beigemischt. Durch die breite Streuung der Anlagen über verschiedene Regionen, Branchen, Emittenten und Währungen hinweg minimiere der Fonds die Einzeltitelrisiken. Im bisherigen Jahresverlauf habe der UniRenta 6,4 Prozent an Wert hinzugewinnen können. (Ausgabe vom 07.11.2012) (08.11.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen tiefrot ins Wochenende -- Zwiespältiger US-Arbeitsmarktbericht - Reicht das der Fed? -- Lufthansa-Chef sieht Aktionäre bei Streiks hinter sich -- BASF, Gazprom, RIB im Fokus

BMW-Finanzvorstand hält jahrelange Schwäche in China für möglich. Ölpreise nach US-Arbeitsmarktbericht auf Zickzackkurs. Tsipras schließt Koalition mit Sozialdemokraten nicht mehr aus. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. G20-Staaten bereiten sich auf Zinswende vor. Deutsche Industrie spürt Schwäche von China & Co.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die reichsten Deutschen

Deutsche Bank unter den Top 20

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?