13.12.2012 15:56
Bewerten
(0)

UniReserve: Euro-Corporates-Fonds: Seit Jahresbeginn erfreulicher Wertzuwachs von 11,5%

DRUCKEN

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Experten von Union Investment stellen ihren Fonds UniReserve: Euro-Corporates vor, der seine Mittel größtenteils in kurz laufende erst- und nachrangige Bankanleihen mit einer variablen Verzinsung anlegt und sich mit einem Anlagehorizont von eineinhalb Jahren für kurzfristig orientierte Anleger eignet.

Etwa drei Viertel der Anleihen im Fonds seien von Banken ausgegeben worden. Dabei handle es sich überwiegend um Nachrangpapiere mit einem Zinsaufschlag. Auf diese Weise erkläre sich auch - trotz der kurzen Restlaufzeiten der jeweiligen Anleihen - die durchschnittliche Rendite des Fonds von etwa drei Prozent. Der Großteil der Gelder sei im Euroraum und im übrigen Europa außerhalb des gemeinsamen Währungsraums investiert. Zur weiteren Diversifizierung bestünden zusätzlich kleinere Engagements bei großen US-Banken wie Merrill Lynch, Goldman Sachs oder der Bank of Amerika. Die Schuldverschreibungen würden allerdings ebenfalls auf Euro lauten, sodass hieraus für den Anleger keine Währungsrisiken bestünden.

Circa 25 Prozent des Fondsvermögens seien zudem in Südeuropa angelegt. Der überwiegende Teil davon konzentriere sich auf Italien und Spanien. Titel aus diesen Ländern hätten sich nach den avisierten Stützungskäufen der Europäischen Zentralbank besonders gut entwickelt und somit wesentlich zur Wertentwicklung des Fonds beigetragen. Zusätzlich seien etwa zehn Prozent in gedeckte Schuldverschreibungen (Covered Bonds) investiert. Das Durchschnittsrating aller Papiere betrage BBB+ und habe sich im Jahresverlauf etwas verschlechtert. Ursache hierfür seien vor allem die schwächeren Bonitätseinschätzungen für Italien und Spanien gewesen.

Der UniReserve: Euro-Corporates investiere seine Mittel überwiegend in erst- und nachrangige Bankanleihen mit variabler Verzinsung. Diese Papiere würden einen attraktiven Renditeaufschlag gegenüber Bundesanleihen bei gleichzeitig überschaubaren Risiken bieten. Mit seiner Strategie habe der Fonds seit Jahresbeginn einen erfreulichen Wertzuwachs von 11,5 Prozent erzielt. Ursache hierfür seien Kursgewinne aufgrund sinkender Zinsen, vor allem aber aufgrund rückläufiger Risikoaufschläge gewesen. Mit Blick auf die neuen Regulierungsvorschriften für Kreditinstitute würden die Experten davon ausgehen, dass sich die positive Entwicklung in dieser Anlageklasse weiter fortsetzen dürfte. Durch die erhöhten Eigenkapitalanforderungen an Banken werde ein Ausfall unwahrscheinlicher.

Der UniReserve: Euro-Corporates-Fonds eignet sich auch für weniger risikobereite Investoren mit einem Anlagehorizont von mindestens eineinhalb Jahren, so die Experten von Union Investment. (Ausgabe vom 12.12.2012) (13.12.2012/fc/a/f)

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX stärker -- Dow im Plus -- Bitcoin mit neuem Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger. VW-Konzern verkauft im November deutlich mehr Fahrzeuge. Beate Uhse stellt Insolvenzantrag.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
AIXTRON SEA0WMPJ
RWE AG St.703712
Daimler AG710000
BP plc (British Petrol)850517
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866