13.12.2012 15:56
Bewerten
(0)

UniReserve: Euro-Corporates-Fonds: Seit Jahresbeginn erfreulicher Wertzuwachs von 11,5%

DRUCKEN

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Experten von Union Investment stellen ihren Fonds UniReserve: Euro-Corporates vor, der seine Mittel größtenteils in kurz laufende erst- und nachrangige Bankanleihen mit einer variablen Verzinsung anlegt und sich mit einem Anlagehorizont von eineinhalb Jahren für kurzfristig orientierte Anleger eignet.

Etwa drei Viertel der Anleihen im Fonds seien von Banken ausgegeben worden. Dabei handle es sich überwiegend um Nachrangpapiere mit einem Zinsaufschlag. Auf diese Weise erkläre sich auch - trotz der kurzen Restlaufzeiten der jeweiligen Anleihen - die durchschnittliche Rendite des Fonds von etwa drei Prozent. Der Großteil der Gelder sei im Euroraum und im übrigen Europa außerhalb des gemeinsamen Währungsraums investiert. Zur weiteren Diversifizierung bestünden zusätzlich kleinere Engagements bei großen US-Banken wie Merrill Lynch, Goldman Sachs oder der Bank of Amerika. Die Schuldverschreibungen würden allerdings ebenfalls auf Euro lauten, sodass hieraus für den Anleger keine Währungsrisiken bestünden.

Circa 25 Prozent des Fondsvermögens seien zudem in Südeuropa angelegt. Der überwiegende Teil davon konzentriere sich auf Italien und Spanien. Titel aus diesen Ländern hätten sich nach den avisierten Stützungskäufen der Europäischen Zentralbank besonders gut entwickelt und somit wesentlich zur Wertentwicklung des Fonds beigetragen. Zusätzlich seien etwa zehn Prozent in gedeckte Schuldverschreibungen (Covered Bonds) investiert. Das Durchschnittsrating aller Papiere betrage BBB+ und habe sich im Jahresverlauf etwas verschlechtert. Ursache hierfür seien vor allem die schwächeren Bonitätseinschätzungen für Italien und Spanien gewesen.

Der UniReserve: Euro-Corporates investiere seine Mittel überwiegend in erst- und nachrangige Bankanleihen mit variabler Verzinsung. Diese Papiere würden einen attraktiven Renditeaufschlag gegenüber Bundesanleihen bei gleichzeitig überschaubaren Risiken bieten. Mit seiner Strategie habe der Fonds seit Jahresbeginn einen erfreulichen Wertzuwachs von 11,5 Prozent erzielt. Ursache hierfür seien Kursgewinne aufgrund sinkender Zinsen, vor allem aber aufgrund rückläufiger Risikoaufschläge gewesen. Mit Blick auf die neuen Regulierungsvorschriften für Kreditinstitute würden die Experten davon ausgehen, dass sich die positive Entwicklung in dieser Anlageklasse weiter fortsetzen dürfte. Durch die erhöhten Eigenkapitalanforderungen an Banken werde ein Ausfall unwahrscheinlicher.

Der UniReserve: Euro-Corporates-Fonds eignet sich auch für weniger risikobereite Investoren mit einem Anlagehorizont von mindestens eineinhalb Jahren, so die Experten von Union Investment. (Ausgabe vom 12.12.2012) (13.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- IPO: Neue Varta-Aktien wohl zu Höchstpreisen -- Goldman Sachs: Dieses Investment ist besser als Bitcoin -- BVB, Rio Tinto, Zalando, IBM im Fokus

PUMA-Aktie legt zu: Prognose nach kräftigen Zuwächsen erneut angehoben. HOCHTIEF legt Gegenangebot für Mautstraßen-Betreiber Abertis vor. Mitsubishi will Absatz kräftig steigern. Elon Musk macht ernst: Tesla versorgt Puerto Rico mit Strom. ASML erlöst mehr als angepeilt. Soros gibt angeblich Großteil seines Vermögens seiner Stiftung.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Vier Gewinneraktien der Autorevolution

Auf der diesjährigen IAA in Frankfurt wurde deutlich: Die Elektromobilität ist nicht mehr aufzuhalten. Alle großen Automobilhersteller stellen ihre Produktionslinien um. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 41: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 41: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Siebenstelliges Jahresgehalt
In diesen Bundesländern leben die Bestverdiener

Umfrage

Die CDU hat rund zwei Prozentpunkte bei der Niedersachsen-Wahl verloren. Nun fordern Konservative Merkels Rücktritt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
CommerzbankCBK100
Bitcoin Group SEA1TNV9
Millennial Lithium CorpA2AMUE
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
GeelyA0CACX
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655