29.01.2013 09:34
Bewerten
 (0)

UniSector: BasicIndustries A-Fonds: 12/2012-Bericht, Neupositionierung für 2013

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Einigen Widrigkeiten zum Trotz haben die globalen Aktienmärkte den Dezember mit Kursgewinnen beendet, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniSector: BasicIndustries A .

Der MSCI World Index habe in lokaler Währung 1,8 Prozent zugelegt. Am Rohstoffmarkt sei die erhoffte Jahresendrally jedoch ausgeblieben. Im Dezember habe der DJ UBS Commodity Index Einbußen in Höhe von 2,6 Prozent hinnehmen müssen. Die Verluste hätten sich dabei durch nahezu alle Sektoren gezogen. Größere Preisabschläge seien bei Agrarrohstoffen zu verzeichnen gewesen. Hier werde zwar weiterhin eine Nachfragesteigerung erwartet, doch dürfte die Angebotsausweitung dank einer zu erwartenden guten Ernte noch höher ausfallen.

Auch Edelmetalle hätten unter Abgabedruck gestanden. Der steigende Risikoappetit der Anleger habe zu Umschichtungen aus dem sicheren Hafen Gold geführt. Die Preise der Industriemetalle hätten ebenfalls nachgegeben. Hier sei ein leichter Verlust von 0,7 Prozent entstanden. Ursächlich dafür sei der verhaltene Konjunkturausblick der Europäischen Zentralbank (EZB) gewesen, die sich zurückhaltend über die wirtschaftlichen Aussichten des Euroraums gezeigt habe. Schließlich habe sich auch der Energiesektor mit zwei Prozent schwächer präsentiert, was im Wesentlichen auf einen deutlichen Preisrückgang bei Erdgas zurückzuführen gewesen sei.

Im UniSector: BasicIndustries A hätten die Experten im Berichtsmonat den leicht volatileren Titeln zulasten der etwas defensiveren Werte den Vorzug gegeben. Im Zuge der Umschichtungen sei es zu Verkäufen in British American Tobacco (BAT), dem zweitgrößten privatwirtschaftlichen Tabakunternehmen der Welt, gekommen. BAT biete unter anderem so bekannte Zigarettenmarken wie Dunhill, HB oder Gitanes an. Darüber hinaus hätten die Experten das Engagement in dem niederländischen Chemiekonzern DSM aufgelöst und sich von der belgischen Materialtechnologiegesellschaft Umicore getrennt.

Im Gegenzug sei die Beimischung von kleineren, schwankungsanfälligeren, jedoch auch wachstumsstärkeren Minenwerten in den Bereichen Kupfer, Nickel, Zink, Platin und Palladium erfolgt. Darüber hinaus hätten die Experten große Ölwerte zugunsten von Ölbohrfirmen mit höherer Volatilität verkauft. Alles in allem hätten sie so im UniSector: BasicIndustries A mit einer Neupositionierung für 2013 begonnen.

Die Datenquelle der genannten Finanzindices sei, sofern nicht anders ausgewiesen, Datastream. (Stand vom 31.12.2012) (29.01.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen markant höher -- S&P stuft Kreditwürdigkeit der EU herab -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- LEONI, Deutsche Bank im Fokus

Osram-Finanzvorstand macht Rückzug wahr. Telekom baut Vorstand um. Mondelez interessiert sich für Hershey. Störungen im Vodafone-Kabelnetz. Britischer Notenbankchef signalisiert geldpolitische Lockerung. Auch in Spanien Razzia bei Google. Der Brexit wird die Briten wohl Milliarden kosten. JPMorgan: Schottland ist bis 2019 unabhängig und hat eine eigene Währung.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welcher Spieler ist am meisten wert?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
So hoch sind die Bundesländer verschuldet

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?