15.11.2012 12:08
Bewerten
 (0)

UniSelection: Global I-Fonds: Wertzuwachs von 11,0 Prozent seit Anfang 2012

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Experten von Union Investment stellen ihren aktiv gemanagten Aktien-Dachfonds UniSelection: Global I vor, der weltweit in die aussichtsreichsten Regionen und Anlagethemen investiert.

Die positive Wertentwicklung der letzten Jahre bestätige den Investmentansatz der Experten. Seit Anfang 2012 habe der UniSelection: Global I einen Wertzuwachs von 11,0 Prozent (per 9. November 2012) erzielt. Mit Blick auf die letzten zwölf Monate belaufe sich die Wertsteigerung auf 14,9 Prozent und für drei Jahre auf 28,8 Prozent. Im Wettbewerbsvergleich habe der Fonds per 30. September 2012 in der Morningstar-Übersicht innerhalb seiner Vergleichsgruppe mit Sicht auf das laufende Jahr sowie auf Ein- und Dreijahres-Sicht kontinuierlich einen Platz im zweiten Quartal eingenommen.

Mit dem UniSelection: Global I würden Anleger in einen weltweit breit gestreuten Aktien-Dachfonds investieren, der je nach Marktlage stets auf die attraktivsten Regionen und Investmentthemen setze. Bei der Auswahl der Zielfonds achte das Portfoliomanagement von Union Investment insbesondere auf die Qualität des Managements und die Nachhaltigkeit des Investmentansatzes. Das Portfolio werde einer stetigen Kontrolle unterzogen, sodass gegebenenfalls zügig Anpassungen vorgenommen werden könnten.

Es bleibt festzustellen, dass sich der UniSelection: Global I vor allem für chancenorientierte (d.h. risikobereite) Anleger mit einem Investitionshorizont von fünf Jahren oder länger eignet, so die Experten von Union Investment. Er biete sich vor allem zur Beimischung in einem über mehrere Anlageklassen breit gestreuten Depot an. (Ausgabe vom 14.11.2012) (15.11.2012/fc/a/f)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Wall Street uneins -- Air Berlin: Zusammenlegung von Töchtern kein Thema -- Fed-Chefin Yellen bleibt bei Zinserhöhung vage -- Microsoft, RWE, eBay im Fokus

Lufthansa droht Pilotenstreik. Draghi fordert wachstumsfreundlichere Politik. WTO verurteilt Argentiniens Importbeschränkungen. Bundeskartellamt leitet kein Missbrauchsverfahren gegen Google ein. Wirtschaftsprofessor: Mehr Vereine werden BVB folgen. Rocket Internet sichert sich weiteren Aktionär.
Wo wohnt man am teuersten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Models verdienten 2014 am meisten

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige