15.02.2013 12:10
Bewerten
 (0)

UniStrategie-Fonds: Erfreuliche Wertzuwächse in 2012

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Mit den fünf UniStrategie-Fonds (UniStrategie: Konservativ (UniStrategie: Konservativ); UniStrategie: Ausgewogen , UniStrategie: Dynamisch ; UniStrategie: Flexibel ; UniStrategie: Offensiv können Anleger aktiv gemanagte Dachfonds zur Vermögensstrukturierung erwerben, die sich dem ständig wechselnden Börsenumfeld im Rahmen ihrer Möglichkeiten anpassen und so die vielfältigen Chancen der Kapitalmärkte nutzen, berichten die Experten von Union Investment.

2012 habe sich als ausgesprochen gutes Börsenjahr erwiesen, obwohl es immer wieder zu Wertschwankungen gekommen sei. Trotz der weiterhin nicht vollends gelösten Euro-Staatsschuldenkrise hätten riskiobehaftete Anlagen wie Aktien und höherverzinsliche Wertpapiere hohe Kurszuwächse erzielt.

Dementsprechend seien die fünf UniStrategie-Fonds sowohl auf der Aktien- als auch auf der Rentenseite über weite Strecken offensiv ausgerichtet gewesen. Erst zu Beginn des Jahres 2013 seien Gewinnmitnahmen in denjenigen Segmenten erfolgt, die zuletzt überdurchschnittlich gut hätten abschneiden können.

Seit Anfang dieses Jahres habe die Unsicherheit bezüglich der Euro-Staatsschuldenkrise insbesondere mit Blick auf die politischen Risiken wieder zugenommen (Stichwort: Italien-Wahl und Korruptionsaffäre in Spanien), sodass erneute Turbulenzen nicht auszuschließen seien. In diesem Marktumfeld böten gemischte bzw. Multi-Asset-Produkte den Vorteil einer Risikostreuung.

Die UniStrategie-Fonds hätten im Jahr 2012 erfreuliche Wertzuwächse erzielen können. Aber auch auf längere Sicht könne ihre Wertentwicklung überzeugen, sodass auch schwierigere Börsenphasen ausgeglichen werden könnten. Die hohe Qualität des Investmentsansatzes werde durch zahlreiche Auszeichnungen für die UniStrategie-Fonds bestätigt. (Analyse vom 14.02.2013) (15.02.2013/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX markant im Plus -- Tesla überrascht mit Quartalszahlen positiv -- Chinas Börsen drehen ins Plus -- Siemens glänzt mit Ergebnissen -- Tesla, Repsol, HeidelbergCement im Fokus

Deutlich mehr prekäre Kredite Wells Fargo. Börsengang der Bahn 'vom Tisch'. Barclays wirft Ballast ab. Repsol trotzt niedrigen Ölpreisen. Höhere Kosten lasten auf Fitbit-Gewinn. BT Group profitiert von Internetkunden. IG Metall droht mit 24-Stunden-Streiks. Ölpreise steigen deutlich. Tesla verfolgt ehrgeizige Pläne.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?