19.12.2012 08:55
Bewerten
 (0)

UniValueFonds: Europa A-Fonds: 11/2012-Bericht, Ausrichtung auf eher zyklischere Werte beibehalten

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Die Ausrichtung des UniValueFonds: Europa A auf eher zyklischere Werte wurde im Monat November vor dem Hintergrund eines günstigen makroökonomischen Umfelds beibehalten, so die Experten von Union Investment.

In diesem Zusammenhang habe das Fondsmanagement beispielsweise Kaufoptionen der deutschen Fluggesellschaft Lufthansa erworben. Insgesamt stünden Unternehmen der Luftfahrtindustrie unter starkem Wettbewerbsdruck. Eine ganze Reihe von Konzernen habe aber bereits auf die Herausforderungen reagiert. Auch die Lufthansa habe kürzlich ein Kostensenkungsprogramm angekündigt. Aus dem gleichen Sektor sei im Berichtszeitraum außerdem das Unternehmen easyJet neu ins Portfolio aufgenommen worden.

Des Weiteren sei es im November zur Neuaufnahme von Aktien der Firma Spectris gekommen. Das Unternehmen sei Hersteller von Mess- und Kontrollprodukten, die unter anderem zur Effizienzsteigerung in Fertigungsprozessen eingesetzt würden. Anbietern solcher Speziallösungen komme der Trend zu Automatisierung und Effizienzsteigerung zugute. In Kombination mit soliden Bilanzen, einer Steigerung des ertragsträchtigeren Service-Anteils und der Erweiterung des Endkundenstammes etwa um das Segment "Gesundheit" würden einige Unternehmen der Sparte über ein vergleichsweise robustes Ertragsprofil verfügen.

Auf der Verkaufsliste hätten im November Papiere ausgewählter Energieversorger gestanden. Die Branche stehe einerseits aufgrund der Energiewende, andererseits aufgrund von teils landesspezifischen Veränderungen im regulatorischen Umfeld unter Druck. Vielen Stromerzeugern bereite der wachsende Anteil an Ökostrom Sorgen, da dieser bevorzugt und zu geringeren Kosten ins Netz eingespeist werde. Das führe zur Belastung der Gewinnmargen konventioneller Anbieter, die zum Teil noch zusätzlich durch den vorzeitigen Atomausstieg belastet seien. Den Bestand an Aktien des deutschen E.ON-Konzerns habe das Fondsmanagement bereits im Vormonat reduziert, im November sei die Position ganz aufgelöst worden. Deutlich verringert worden sei außerdem die Position in Aktien der spanischen Iberdrola. (Stand vom 30.11.2012) (19.12.2012/fc/a/f)

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Commerzbank CBK100
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
Allianz 840400
Siemens AG 723610
EVOTEC AG 566480
K+S AG KSAG88