25.03.2013 14:44
Bewerten
 (0)

UniWirtschaftsAspirant-Fonds: 02/2013-Bericht, Wertzuwachs von 0,3 Prozent

Frankfurt (www.fondscheck.de) - Das Geschehen an den lokalen Rentenmärkten der Schwellenländer zeigte sich im Berichtsmonat deutlich von der Währungsentwicklung beeinflusst, so die Experten von Union Investment im Kommentar zum UniWirtschaftsAspirant .

Während sich gegenüber dem US-Dollar die Gewinner und Verlierer bei den EM-Währungen in etwa die Waage gehalten hätten, hätten gegenüber dem Euro fast alle im EM-Universum gehandelten Valuten aufwerten können. Lediglich der Ungarische Forint habe gegenüber der Gemeinschaftswährung um 1,1 Prozent nachgegeben. Auf Indexebene (JP Morgan ELMI+) sei es daher in US-Dollar gerechnet letztlich zu leichten Verlusten in Höhe von 0,6 Prozent gekommen. Auf Eurobasis habe der Index aufgrund der Schwäche der Gemeinschaftswährung hingegen einen Zugewinn von 3,2 Prozent verbucht.

Mit Blick auf die Dispositionen im Portfolio sei das Fondsmanagement in den vergangenen Wochen aufgrund der anstehenden Parlamentswahlen in Italien eher vorsichtig positioniert geblieben. Bedingt durch die zunehmende Risikoaversion hätten die Experten den US-Dollar gegenüber dem Euro präferiert. Zudem hätten sie ihre Zurückhaltung gegenüber dem Japanischen Yen aufgegeben und sich in Erwartung anziehender Notierungen entsprechend positioniert. In einem eher defensiven Rahmen seien zuletzt nur Bestände im Brasilianischen Real, der Indischen Rupie und im Russischen Rubel betont worden. Darüber hinaus hätten die Experten die Devisenbestände in Nigeria und Ghana nochmals aufgestockt. Deutlich zurückgenommen worden seien hingegen die Engagements im Mexikanischen Peso, Polnischen Zloty, Taiwanesischen Dollar und dem Argentinischen Peso.

Auf Anleiheseite hatten die Experten von Union Investment aufgrund der unattraktiven Entwicklung der Zinsstrukturkurve in einer Reihe von Ländern kurzlaufende Papiere abgebaut (Polen, Tschechien, Südafrika und Israel). Im Gegenzug hätten sie entsprechende Devisentermingeschäfte abgeschlossen. Im Rahmen des umschriebenen Marktumfeldes habe der UniWirtschaftsAspirant im Februar 0,3 Prozent an Wert hinzugewinnen können. (Stand vom 28.02.2013) (25.03.2013/fc/a/f)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Dow dreht ins Minus -- Banken-Stresstest: Elf Institute durchgefallen? -- Boeing mit starken Zahlen -- Daimler verkauft Tesla-Anteil -- Yahoo, IBM, Siemens im Fokus

EZB - Banken erhalten Prüfergebnisse ab Donnerstag. Presseverlage erteilen Google überraschend Recht zur Gratisnutzung. Dreamliner-Kosten vermiesen Boeing-Aktionären die Stimmung. Aareal-Bank könnte Jahresprognose erneut anheben. FMC kauft US-Spezialisten für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. In der EU bahnt sich neuer Haushaltsstreit an. Gabriel wehrt sich in USA gegen Ruf nach Konjunkturpaket.
Die zehn teuersten Aktien der Welt

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wo tankt man am teuersten?

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige