25.08.2013 12:00
Bewerten
 (1)

Aberdeen öffnet Fonds für Private

Volkszugänglich
Die schottische Fondsgesellschaft Aberdeen Asset Mangement hat den Fonds Aberdeen Global II Euro Corporate Bond für Privatanleger ge­öffnet.
€uro am Sonntag

Bislang konnten nur insti­tutionelle Investoren in das 2008 ­aufgelegte Portfolio investieren. Der Fonds investiert überwiegend in Investment-Grade-Unternehmens­anleihen aus dem Euroraum. Sie machen fast 87 Prozent des Portfolios aus. Mit knapp 30 Prozent fließt der größte Teil des Fondsvolumens in Bankanleihen. Frankreich, Großbritannien und die Niederlande sind die Hauptanlageländer des Rentenfonds, der in den vergangenen fünf Jahren ein Plus von rund 29 Prozent erzielte.

Privatanleger können zwischen einer ausschüttenden (ISIN: LU0304256851) und einer thesaurierenden Anlageklasse wählen (LU0304225971). Für beide wird eine jährliche Managementgebühr von je 0,9 Prozent fällig. (Redaktion Euro am Sonntag)

Bildquellen: Aberdeen Asset Management
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

DAX mit schwachem Handelsschluss -- Wall Street im Minus -- Apple-Aktie auf Allzeithoch -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- MasterCard, Microsoft, Amazon im Fokus

Ölpreise springen kräftig nach oben - Spekulation über sinkende Produktion. AT&T blättert in US-Frequenzauktion 18,2 Milliarden Dollar hin. US-Telekom-Tochter lässt für Mobilfunklizenzen fast 2 Milliarden Dollar springen. Daimler-Tochter zahlt Millionen wegen Diskriminierung von Mitarbeitern. Schlichtung für Kabinenpersonal der Lufthansa kommt nicht voran. Bundesregierung wohl bereit für neues Griechenland-Hilfspaket. Conti schließt milliardenschwere Veyance-Übernahme ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?