26.11.2012 10:44
Bewerten
 (0)

Vontobel Asset Management als 'Bester Vermögensverwalter für nachhaltige Anlagen' ausgezeichnet

Das Asset Management der Vontobel-Gruppe wurde von der TBLI Group als 'Best Asset Manager Investing in ESG' ausgezeichnet.

Die damit verbundene Verleihung eines Awards unterstreicht die Expertise von Vontobel im Bereich nachhaltiger Investitionen und würdigt die glaubwürdige Umsetzung eines entsprechenden Anlageprozesses.

Vontobel zählt zu den Vorreitern bei der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien im Anlageprozess. Bewertet wird von den Anlagespezialisten im Asset Management das Nachhaltigkeitsprofil von Unternehmen anhand eines definierten Leistungskataloges in den Bereichen Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Unternehmensführung – kurz ESG (environmental, social, governance). Die Bewertung ergänzt die Analyse der Finanzkennzahlen und erfasst systematisch alle relevanten ESG-Risiken und -Chancen bereits im Vorfeld einer Anlageentscheidung.

“Wir sind sehr stolz, dass wir diesen Preis gewonnen haben", sagt Roger Merz, Leiter Global Equities bei Vontobel Asset Management. "Die Integration von ESG-Themen in die Finanzanalyse stösst in Investorenkreisen auf eine breite Zustimmung und hilft nachweislich bei der Auswahl attraktiver Unternehmen. Die Performance unseres Anlagefonds 'Sustainable Emerging Markets Equity' zeigt überdies eindrücklich, dass nachhaltige Anlageansätze auch im Vergleich mit konventionellen Konzepten bestehen", führt er weiter aus.

Die Auszeichnung als 'Best Asset Manager Investing in ESG' widerspiegelt auch das umfassende Nachhaltigkeits-Engagement der Vontobel-Gruppe. Vontobel ist Unterzeichner der Principles for Responsible Investment (PRI) der UNO und führt mit den Entscheidungsträgern von Unternehmen, in die investiert wird, auch regelmässig einen Dialog zu Nachhaltigkeitsthemen.

Die Pressemitteilung im pdf-Dokument

powered by
€uro FundResearch

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

EZB-Geldpolitik treibt DAX über 10.300er-Marke -- Dow rettet leichtes Plus -- IWF ruft US-Notenbank zur Verschiebung von Zinswende auf -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network im Fokus

Software AG kauft eigene Aktien. Commerzbank: Risikovorstand Schmittmann scheidet zum Jahresende aus. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung. Air Berlin könnte 1.000 Stellen streichen. Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Schlappe für Allianz: Pimcos Top-Fonds fällt unter 100 Milliarden Dollar. VWs Finanzchef Pötsch wird Piëch-Nachfolger.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?